Aruhß mit Halumi, Gurke, Oliven und Zatar

Aruhß mit Halumi, Gurke, Oliven und Zatar

[A:ruhß:ma:Jibneh:Chiar:Saituhn:u:Sa:tarrrr]

Hier kommt die 1. Braut!
Diese Ahruß gibt es bei mir tatsächlich sehr häufig, denn sie ist schnell gewickelt und man braucht nicht viel. Den Halumi wickle ich übrigens ungegrillt ein – der quietscht dann immer so witzig zwischen den Zähnen, während die Gurke eine herrlich frisch, knackige Note beisteuert. Oliven…. Ja, Oliven passen eigentlich fast immer und Zatar ist meine heimliche Liebe.
Zatar nennt man übrigens auch Red Thyme beziehungsweise Roter Thymian. Zatar ist eine Mischung aus wildem Thymian, Sumach, Sesamsamen und Salz. Wie man sich ein gutes Zatar selbst mixt und was man damit alles machen kann, stelle ich euch gerne in einem eigenen Beitrag vor.

Zutaten für eine Aruhß:
• 1 libanesische Fladenbrothälfte
• Halumi
• Snackgurke (sind aromatischer als die großen Gemüsegurken)
• Oliven (ich nehme dunkle mit Stein)
• Zatar

Zubereitung:
Das libanesische Fladenbrot lässt sich auftrennen, so dass man 2 runde Hälften hat. Wenn man großen Hunger auf Fladenbrot hat, kann man es natürlich auch als Ganzes lassen.
Die Oliven sollten vor dem Wickeln entkernt werden.

Lege alles in einer Linie in die Mitte des Fladenbrots und wickle es zu einer Rolle.

Et voilà – Guten Appetit 😉

Teilen macht Freude:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*