Kafta in Tomatensauce

Tomatensauce

Kafta in Tomatensauce

[Kafta:ma:saucit:il:banadura]

„Brrruuuuurrrrrrrröööörrrrrroooorrrrööörrr!!!!“
Mein Magen und ich… unsere Beziehung ist innig.
Wir verstehen uns mittlerweile richtig gut.
„Brruuurrrrrröörrrroorröörr!!“
„Schhhht, ist ja gut!“

Kafta in Tomatensauce ist etwas für den Bärenhunger!
Für alle die nicht wissen, was Kafta ist: Kafta ist nicht Köfte 😀
Aber Kafta ist Köfte schon sehr ähnlich. Hackfleisch mit Zwiebeln, Gewürzen und Petersilie – das ist Kafta. Das Schöne daran ist, dass die Zubereitung sehr einfach ist und sehr schnell von der Hand geht. Kafta lässt sich prima vorbereiten und bis zur Verwendung im Kühlschrank parken. Und man kann so viele leckere Dinge mit Kafta machen – siehe Kafta im Fladenbrot vom Grill.

Aber auch in einer bodenständigen Tomatensauce schmeckt Kafta ebenfalls fantastisch! Gerade bei simplen Gerichten mit wenigen Zutaten hängt sehr viel von der Qualität der Zutaten ab. Du kannst eine Tomatensauce machen oder du kannst eine ausgezeichnete Tomatensauce machen. Die Zutaten können die gleichen sein, aber die Qualität eine ganz andere. Im Libanon gibt es viele Gerichte, die aus sehr wenigen Zutaten bestehen, Man nehme nur mal Baba Ghanoush oder Hummus. Und je besser die Qualität der Zutaten ist, desto besser schmeckt das Essen – aber das weißt du sicher schon

Da die Hackbällchen in der Sauce gegart werden, sparst du ordentlich am Fett – aber nicht am Geschmack. Die Aromen der Tomatensauce und der Kafta-Bällchen vermengen sich dann und harmonieren sehr gut miteinander. Und wenn du das Gericht dann dampfend servierst, kommt dann noch eine kleine Überraschung on Top!

Während die Hackbällchen in der Tomatensauce garen, rühre ich schnell noch eine simple Creme aus Tahini, Wasser und Zitronensaft an und hacke fix noch frische Petersilie und Minze. Beides kommt dann beim Servieren als Topping dazu.
Als Beilage esse ich immer Fladenbrot, manchmal auch Reis. Meine Mutter backte früher das Fladenbrot immer selbst – so gab es neben diesem herrlichen Gericht auch das leckerste Fladenbrot der Welt, mit dem ich den Teller dann auch immer komplett leergewischt habe.

Und mein Magen… der war glücklich und ist es auch immer, wenn es Kafta mit Tomatensauce gibt.

Rezept

Du benötigst Kafta. Zum Grundrezept geht es hier entlang.

Zutaten für 4 Portionen:

  • Kafta

Tomatensauce

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1EL Tomatenmark
  • 500ml passierte Tomaten
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 TL Thymian (gerebelt oder frisch)
  • 1 TL Zimt
  • (nach Wunsch 1 mittelscharfe Chili)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 50ml Wasser
  • Salz
  • Pfeffer

Tahini-Creme

  • 10 EL Tahini
  • 10 EL Wasser
  • Saft einer ½ Zitrone
  • 1 TL Salz

Garnitur

  • 1 Handvoll Petersilie
  • 1 kleine Handvoll frische Minze

Als Beilage

  • Fladenbrot, Reis oder frisches Baguette

Zubereitung:

  1. Kafta nach Rezept vorbereiten und zu Klößchen formen – beiseitelegen.
  2. Zwiebel und Knoblauch hacken und in einem Topf im Olivenöl auf mittlerer Stufe anbraten. (Ggf. Chili mit anrösten.)
  3. Wenn die Zwiebeln glasig sind, gebe das Tomatenmark hinzu und röste es kurz mit an.
  4. Lösche nun alles mit Wasser ab und rühre die passierten Tomaten dazu.
  5. Würze die Sauce mit Salz, Pfeffer, Zimt sowie Thymian und lasse sie 5 Minuten leicht köcheln.
  6. Rühre den Zitronensaft ein und gebe die rohen Kafta-Bällchen in die Sauce.
  7. Legel den Deckel auf den Topf und lasse die Kafta-Bällchen ca. 15 Minuten in der Sauce garen.
  8. Vermenge währenddessen Tahini, Zitronensaft, Salz und Wasser zu einer cremigen Sauce.
  9. Hacke die Petersilie und Minze und vermenge sie miteinander.
  10. Sobald die Kafta-Bällchen in der Sauce fertiggegart sind, verteile sie mit Sauce auf die Teller.
  11. Gebe auf jeden Teller einen guten Klecks der cremigen Tahiniesauce und toppe alles mit den gehackten Kräutern.

Guten Appetit 🙂

 

Teilen macht Freude:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*