Pistazienkuchen

Kuchen

Pistazienkuchen

[Gat’toh:fustuk:il:halabi]

Pistazien sind ja eine richtig feine Sache, würden sie mich nicht immer so süchtig machen! Öffne ich erst eine von den leckeren Dingern, sind die anderen ihrer Existenz nicht mehr sicher. Wie ein Nasenbär wühle ich dann irgendwann in den bereits geöffneten Schalen, bis ich vielleicht doch noch eine finde. Aber keine Angst – ich grunze nicht dabei 😉
Meistens finde ich eh keine mehr – beim Futtern von Pistazien entwickle ich eine enorme Effizienz –wie Eichhörnchen oder Hamster.

Meine Mutter öffnete früher für diesen Kuchen jede einzelne Pistazie von Hand. Jetzt denkst du bestimmt, dass ich die ganze Zeit daneben auf meine Chance gelauert habe um ein paar Pistazien zu klauen? Richtig und falsch!

Ich stand daneben und wollte mir welche klauen, aber dann kam immer aus heiterem Himmel mein Vater und klaute sie mir wiederum… Wir wurden dann immer gleich beide der Küche verwiesen. Naja, es gab ja dann zum Glück noch diesen fantastischen Pistazienkuchen.
Da wir damals leider immer nur die gesalzenen Pistazien im Laden bekommen haben, musste erst das Salz abgewaschen werden und die Pistazien zum Trocknen auf ein Tuch verteilt, bevor sie gemahlen wurden.

Diesen Kuchen kenne ich übrigens in  unterschiedlichen Varianten. Während meine Mutter ihn immer mit Zitronenschale und einem Zitronenguss zubereitet, nimmt meine Oma Orangen dafür. Beide aromatisieren den Kuchen aber mit Rosenwasser – nur die Dosierung ist anders. Ich mag das Aroma von Rosenwasser sehr gerne – zuviel des guten Wassers tut diesem Kuchen aber nicht gut.

Du möchtest wissen, was dich bei diesem Kuchen erwartet? Zuerst trifft dein Gaumen auf die Zitrone und dann spürst du die eher nussige Konsistenz und zum Schluss blüht die Rose auf – probier‘ mal 😉

Rezept

Zutaten:

Für den Kuchenteig:

  • 5 Eier
  • 250g gemahlene Pistazien + 5g gestiftete Pistazien zum Verzieren
  • 160g Zucker
  • 210g geschmolzene Butter
  • 50g Mehl
  • 3 TL Rosenwasser*
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • geriebene Schale einer Zitrone
  • Prise Zimt

Für den Zuckerguss:

  • 200g Puderzucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • ein paar Tropfen Rosenwasser

Du benötigst eine 24cm Springform.

Bei der Zubereitung geht mit einer Küchenmaschine* wesentlicher einfacher.

Zubereitung:

  1. Backofen auf 170° vorheizen.
  2. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen.
  3. Mehl, Backpulver, Zimt miteinander vermengen und sieben.
  4. Eier cremig aufschlagen.
  5. Den Zucker nun langsam beim Aufschlagen der Eier hinzugeben.
  6. Nach und nach die Mehlmischung einrühren.
  7. Rosenwasser, Vanilleextrakt, Zitronenschale hinzugeben.
  8.  Nun die Pistazien unterrühren.
  9. Den Teig in die Springform geben und den Kuchen für ca. 25 – 30 Minuten bei 170° backen.
  10. Kuchen gut abkühlen lassen.
  11. Puderzucker mit dem Zitronensaft und dem Rosenwasser verrühren. Der Zuckerguss sollte etwas dickflüssiger sein. Falls es aber dennoch zu wenig Flüssigkeit sein sollte, gebe noch ein paar Tropfen Wasser hinzu.
  12. Zitronenguss auf dem Kuchen verstreichen und gestiftete Pistazien auf dem Kuchen verteilen.

Guten Appetit 🙂

*Amazon-Partnerlink

Teilen macht Freude:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*