Shakshuka mit pochierten Eiern

Shakshuka

Shakshuka mit pochierten Eiern

[Schakschuka:ma:Baijd]

Wer kennt das nicht? Draußen regnet es. Der Regen prasselt an Dein Fenster und Du wünscht Dir, dass der Sommer bleibt.

Die Temperaturen wechseln aber schon jeden Tag ihre Meinung und flackern wie eine Glühbirne kurz vorm Durchbrennen – warm, kalt, warm, kalt. Die Jacke wird obligatorisch, der Stand der Sonne blendet Dich und die Bäume bekommen ihre ersten Farbtupfer. Der Herbst bahnt sich seinen Weg.

Bald ist er rum, der Sommermonat August. So richtig viel Sommer hat er uns zwar nicht gebracht, aber ihn zu verabschieden fällt dann doch irgendwie schwer. Was folgt ist der September und damit auch der Herbst. Ich sehe mich bereits im Pullover am Küchentisch sitzen, während draußen die Blätter fallen und die Schornsteine rauchen. Immer wenn ich dieses Gefühl von Herbst bekomme, bekomme ich Hunger auf Shakshuka.

Falls Du Shakshuka noch nicht kennst: Im Grunde ist es eine leckere Sauce aus Tomaten, Chili und Paprika. Man kann sie gut mit Aubergine oder Zucchini erweitern. Man kann sie mit Feta oder Knoblauchwurst zubereiten oder als Beilage zu Fisch oder Fleisch servieren. Jede Familie im Nahen Osten und Nordafrika hat aber ihr eigenes Rezept. Jeder macht sein Shakshuka anders. Eine Variante ist aber besonders weit verbreitet und beliebt: Shakshuka mit pochierten Eiern.

Mit Shakshuka verbinde ich irgendwie ein total heimeliges Gefühl – ein Gefühl von Geborgenheit. Gerade wenn es draußen kühler wird, liebe ich es Shakshuka zu kochen – und vor allem zu essen. Ich habe dann das Gefühl mit jedem Stückchen Brot, mit dem ich die herzhafte Sauce aufnehme, ein Stückchen Sommer zurückzuholen – und auch irgendwie immer eine Kindheitserinnerung.

Durch die pochierten Eier wird Shakshuka zu einem leckeren Hauptgericht. Übrigens: bei uns ist Shakshuka mit pochierten Eiern tatsächlich ein (spätes) Frühstück oder ein (frühes) Abendessen 😉

Die Sauce ist schnell gemacht und Du brauchst nur eine Pfanne dafür. Nach und nach gibst Du dann die Zutaten hinzu – Shakshuka macht sich also wie von selbst. Zum Schluss machst Du für die Eier noch etwas Platz in der Pfanne und gibst den Deckel drauf – ein paar Minuten später hast du ein herrliches Gericht, dass nicht nur Deinem Magen, sondern auch deiner Laune schmecken wird – da kann der Regen noch so lange ans Fenster prasseln…

Rezept

Zutaten für 2 Personen:

  • 4 Eier
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 rote Paprika
  • 1 mittelscharfe Chili
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Paprikapulver (edelsüß)
  • ½ TL getrocknete Minze
  • 1 Prise Zucker
  • 2 ½ TL Salz
  • 20ml Wasser
  • 1 kleine Handvoll frischer Koriander
  • (Prise Zatar)

Zubereitung:

  1. Zwiebel fein hacken und mit Olivenöl und einer Prise Zucker in der Pfanne bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten glasig braten.
  2. Paprika, Chili (entkernt) und Knoblauch fein hacken und zu den Zwiebeln in der Pfanne geben.
  3. Salz, Zimt und Paprikapulver untermischen und für ca. 8 Minuten bei mittlerer Hitze braten.
  4. Die gehackten Tomaten und etwas Wasser in die Pfanne geben und weiterhin bei mittlerer Hitze 10 Minuten schmoren lassen.
  5. Getrocknete Minze unterrühren.
  6. Um die Eier in der Sauce zu pochieren, schiebe mit einem Löffel 4 kleine Flächen in die dickflüssige Sauce und schlage dort jeweils ein Ei auf. Nach Wunsch kannst Du die Eier etwas salzen.
  7. Lege einen Deckel auf die Pfanne und warte 6 Minuten. (Je nach nachdem, wie fest du das Eigelb magst, kannst Du mit der Zeit variieren)
  8. Koriander hacken und auf das fertige Gericht streuen.
  9. Optional: bestreue die Eier mit einer Prise Zatar.

Dein Shakshuka ist fertig – guten Appetit!

Teilen macht Freude:

6 Comments on “Shakshuka mit pochierten Eiern”

    1. Hey Karin! Na dann mal los 😉
      Bin schon sehr gespannt, wie es dir schmeckt 🙂
      Liebe Grüße
      Rafik

  1. Das hört sich beim lesen schon so lecker an, dass ich es am liebsten sofort nachkochen würde. Nur hätte ich jetzt weder Eier noch Knoblauch hier. Alles andere schon ^^
    Vielleicht morgen mit einem rustikalen Baguette dazu…

    1. Hallo Salvia,

      zum Glück bekommt man Eier und Knoblauch sehr schnell 😉
      das rustikale Baguette dazu ist eine super Idee! 🙂

      Liebe Grüße
      Rafik

    1. Hey,
      vielen lieben Dank für das Kompliment. Ich hoffe, es hat dir geschmeckt.
      Viele Grüße
      Rafik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*