Mokka Brownies mit Kardamom und salted Tahini Karamell
Home » Mokka Brownies mit Kardamom und Salted Tahini-Karamell
|

Mokka Brownies mit Kardamom und Salted Tahini-Karamell

Dieses Rezept ist eigentlich eine komplett dekadente Eskalation! Derbe schokoladig, unfassbar fudgy und dazu noch dieses Tahini-Karamell mit ein paar Salzflocken on top. Ja, ich habe mich selbst bei der Entwicklung dieses Rezepts gefragt: “Wie pervers soll es werden?” und die Frage einfach mit “Ja!” beantwortet. Herausgekommen ist dieser unfassbar klebrige Mokka Brownie mit Kardamom und einem Topping aus Tahini-Karamell. Uff!

Mokka mit Kardamom trifft auf Schoko-Perversion!

Wenn ich in einem guten Kaffeehaus bin, liebe ich diese ganzen Spielereien, die dort mit Kaffee gemacht werden. Im der Regel trinke ich meinen Kaffee schwarz. Aber da gönne ich mit gerne mal etwas Abwechslung. Einer meiner Favoriten ist definitiv der Mokka-Latte-Karamell. Jetzt weißt du auch, woher meine Inspiration für diese Mokka Brownies mit Salted Tahini Karamell kommt 🙂

In der Levante wird der Mokka sehr gerne mit einer guten Portion Kardamom verfeinert. Das fehlt mir hier leider immer im Kaffeehaus. Aber was dort fehlt, habe ich einfach mit in die Mokka Brownies gepackt. Kaffee und Kardamom sind nämlich wirklich ein absolutes Dream Team! Und wenn das Ganze dann auf eine Schokoladen-Explosion trifft… Meine Fresse!

Salted Tahini Karamell: Suchtgefahr!

Ich kann nur wiederholen, was ich auch schon über die Schokoladentarte gesagt habe: Ein Stück verführt zum nächsten Stück und die Pupillen weiten sich mit jedem Bissen immer weiter. Hier kommt noch der Effekt von Kaffee hinzu, denn es kommen auch noch crunchy Kaffeebohnen mit in den Teig. Das gibt den Mokka Brownies eine weitere, knusprige Textur im Mund – und einen kleinen Koffeinkick gibt’s gratis oben drauf.

Apropos oben drauf: Als wären die Mokka Brownies nicht schon lecker genug, setzt das herrlich sahnig-nussige Karamell mit einer guten Portion Tahini dem Ganzen noch die Krone auf. Beziehungsweise…. das Salz setzt dem Karamell, das den Brownies die Krone aufsetzt, eine… Tiara auf. Haha! Ja, ich weiß, ich halte schon die Klappe 😛


Rezept für Mokka Brownies mit Kardamom und Salted Tahini-Karamell

Mokka Brownies mit Kardamom und salted Tahini Karamell
Rezept drucken
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 1 Std.
Portionen 1 Kuchen

Zutaten

Für die Brownies

  • 150 g Zartbitter Schokolade (ca. 72%)
  • 220 g Butter
  • 300 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 7 g geröstete Kaffeebohnen
  • 25 ml Espresso / Mokka
  • 60 g Mehl
  • 1 TL Kardamom
  • 30 g Backkakao

Für die Tahini Karamell-Sauce

  • 200 g Zucker
  • 50 ml Waser
  • 50 g Tahini
  • 100 ml Sahne
  • 1 Prise Salz

Zum Garnieren

  • Kaffeebohnen nach Wunsch
  • Fleur de Sel

Zubereitung

Für Brownies

  • Backofen auf 170 °C vorheizen.
  • Kaffeebohnen hacken. 
  • Mehl und Kakao sieben und miteinander vermengen.
  • Butter und Schokolade über Wasserbad schmelzen. Espresso und gehackte Kaffeebohnen hinzugeben und vermengen.
  • Butter und Schokolade leicht abkühlen lassen.
  • Ei mit Zucker, Kardamom, Vanillezucker und Salz aufschlagen.
  • Schokoladenbutter zum Ei geben und unterheben. 
  • Kakao-Mehl esslöffelweise in den Teig heben. 
  • Teig in die Kuchenform füllen.
  • Für ca. 25 – 30 Minuten backen und anschließend abkühlen lassen. 
  • Brownies in Stücke schneiden.

Für die Tahini Karamell-Sauce

  • Zucker und Prise Salz mit Wasser vermengen in einem kleinen Topf aufkochen lassen. Dabei rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  • Temperatur auf mittlere Stufe stellen und für ca. 15 Minuten blubbern lassen. Dabei nicht rühren. (Farbe verändert sich und wird leicht golden).
  • Herd abstellen. Topf vom Herd nehmen. Tahini komplett einrühren. Danach Sahne einrühren. Die Sauce ist noch etwas flüssig, wird aber beim Abkühlen fester. Am besten verteilst du die Sauce noch lauwarm über die Brownies.
  • Fleu de Sel / Meersalzflocken nach Belieben über die Brownies mit Sauce geben.

Notizen

Rezept enthält Affiliate Links. 
Wenn dir das Rezept gefallen hat, freue ich mich sehr über ein kleines Trinkgeld. Du hilfst mir damit, weitere tolle Rezepte auf den Blog zu bringen. Vielen Dank 🙂Spende hier: weiter zu Paypal

Probiere auch unbedingt mal die Schoko-Tahni-Schnecken.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




*