Cremige Joghurt-Pasta Shishbarak
Home » Cremige Joghurt-Pasta mit Hack-Topping
|

Cremige Joghurt-Pasta mit Hack-Topping

Ein absoluter Klassiker der libanesischen Küche ist auf jeden Fall Shishbarak. Das sind mit Hack und Pinienkernen gefüllte Teigtaschen in einer cremigen Joghurtsauce mit Minze und ordentlich Knoblauch. Um es originalgetreu zu kochen, müssen die kleinen Teigtaschen per Hand gefüllt und gemacht werden. Zu kaufen gibt es diese so leider nicht. Zum Leidwesen meiner Mutter wollten wir als Kinder (und auch gerne heute noch) immer wieder dieses aufwändige Gericht – bis ich eines Tages mit einer kleinen Abkürzung um die Ecke kam. Wenn man Shishbarak dekonstruiert, bekommt man diese cremige Joghurt-Pasta mit leckerem Hack-Topping.

Shishbarak dekonstruiert – Ein Klassiker neu entdeckt

Eigentlich ist der Klassiker super schnell zubereitet. Die minzige Joghurtsauce mit Knoblauch und einem Hauch Zimt ist sehr schnell gekocht. Es fehlen dann halt nur die mit Hack gefüllten Teigtaschen, die in der Regel direkt in der Sauce gegart werden. Wenn ich aber keine Zeit habe und trotzdem nicht auf eines meiner absoluten Lieblingsgerichte verzichten möchte, muss ich halt kreativ werden.

Die Abkürzung lautet: Einfach alles auf den Kopf stellen, ganz ordinäre Nudeln nehmen und diese in die cremige Joghurtsauce werfen. Die eigentliche Füllung mit Pinienkernen oder Mandeln ist in maximal 10 Minuten fertig und dient jetzt einfach als Topping. Der Geschmack ist fast derselbe.

Als ich meiner Familie diese Abkürzung präsentierte und die Teller servierte, war die Skepsis hoch. Vor allem bei meiner Schwester dauerte es etwas, bis ihre fragende Augenbraue wieder Ruhe fand. Am Ende waren alle begeistert, forderten dann am Ende aber doch wieder die aufwändig gefüllten Taschen… (Aber auch nur, um unsere Mutter zu ärgern).


Rezept für cremige Joghurt-Pasta mit Hack-Topping

Cremige Joghurt-Pasta Shishbarak
Rezept drucken
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 35 Min.
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 400 g Nudeln nach Wahl

Für die Sauce

  • 600 g Joghurt 3,5% oder veganer joghurt
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Speisestärke
  • 20 ml kaltes Wasser
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Getrocknete Minze
  • 1 TL Zimt
  • Salz, Pfeffer

Für das Topping

  • 400 g Rinderhack oder veganes Hack
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 50 g Mandelstifte
  • 1/2 TL Zimt
  • Salz, Pfeffer

Zum Garnieren

  • gehackte Petersilie

Anleitungen

Joghurt-Sauce

  • Joghurt mit Brühe in einem großen Topf miteinander vermengen und erhitzen.
  • Speisestärke mit kaltem Wasser vermengen und in die erhitzte Sauce rühren, kurz aufkochen lassen und sofort wieder auf mittlere Stufe stellen.
  • Knoblauch schälen, mit etwas Salz im Mörser zerstoßen und in die Sauce rühren.
  • Minze und Zimt ebenfalls einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sauce ca. 10 Minuten auf niedriger Stufe leicht köcheln lassen.

Topping

  • Zwiebel schälen und fein hacken.
  • Olivenöl in einer Pfanne auf hoher Stufe erhitzen und die Zwiebeln sowie dem Hack darin anbraten.
  • Mandeln hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und Zimt abschmecken.
  • Die Hälfte davon direkt in die Sauce rühren.

Zusammenstellen

  • Nudeln nach Packungsangabe kochen, abseiehn und direkt in die Joghurtsauce geben. Nudeln ca. 5 Minuten in der Sauce ziehen lassen und gelegentlich durchrühren.
  • Nudeln auf Teller verteilen, mit Hackmischung toppen und mit gehackter Petersilie garnieren.

Notizen

*Rezept enthält Affiliate-Links. 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




*