Harissa Fried Chicken auf einem Teller serviert mit Zitronen-Mayonnaise und Coleslaw.
Home » Harissa Fried Chicken
|

Harissa Fried Chicken

Knuspriges und saftiges Harissa Fried Chicken ist die neuste Kreation, in die ich die pikante Gewürzpaste einbauen konnte. Denn sobald ich neue Gewürze oder Pasten kennenlerne, die mir gefallen, möchte ich sie direkt in jedes Rezept mixen! Mir war Harissa bereits bekannt, allerdings gibt es so viele verschiedene Pasten und trockene Gewürzmischungen, dass ich mich erstmal durchprobieren musste, um die richtige für mich zu finden. Ich mag es nämlich gerne scharf! Und es gibt einige Pasten, die weniger scharf sind – dafür dann etwas rauchiger oder salziger schmecken.

Außen Knusprig, innen saftig – die Herausforderung bei Fried Chicken

Hast du schonmal Fried Chicken selber gemacht? In der Vorstellung ist es super aufwändig und vor allem… du stehst vor einem Topf mit heißem Öl und es riecht überall! Aber in der Praxis musst du eigentlich nur eine geile Marinade zusammenrühren, das Hähnchen darin ziehen lassen, es dann liebevoll in Mehl wälzen und zum Schluss goldbraun ausbacken. Und je frischer das Öl, desto weniger riecht’s in der Bude. Fenster und Dunstabzugshaube dürfen dennoch gerne geöffnet und angemacht werden.

Warum Hähnchenschenkel und kein Hähnchenbrustfilet? Natürlich kannst du auch das Filet nehmen. Ich persönlich bevorzuge jedoch ausgelöste Hähnchenschenkel, gerne auch mit Haut. Denn das Fleisch ist zarter als die Hähnchenbrust. Und die Joghurt-Marinade macht das Fleisch nochmal extra zart und saftig. Je länger du deine Hähnchenstücke marinierst, desto besser nehmen sie natürlich auch die Schärfe an. Deshalb lege ich sie gerne über Nacht ein und paniere am nächsten Tag. So wird das frittierte Hähnchen schön aromatisch.

Die Panade sorgt für den Knusperspaß und den empfindet jeder anders. Aus diesem Grund probier doch verschiedene Panaden aus. Das hab ich auch so gemacht. Ich habe Weizenmehl und Pankow getestet und beides wurde zu crispy Chicken. Du kannst auch Mehl und Stärke mischen oder einfaches Paniermehl statt Pankow nehmen. Mein Favorit ist jedoch die simple Mehlpanade für das Harissa Fried Chicken.

Dip, stipp, hurra – Zitronen-Mayonnaise

Zu frittiertem Hähnchen gehört für mich auch immer was zum Dippen, Stippen oder Tunken! Als großer Mayo-Fan mache ich es mir das ganz leicht und mische einfach etwas Zitronensaft und -zeste unter die Creme und fertig ist die Zitronen-Mayonnaise! Die Zitrusnote bringt Säure mit ins Spiel und bringt die Aromen in Balance. Du kannst auch gerne noch etwas frischen Zitronensaft über deine Harissa Fried Chicken Stücke träufeln!


Rezept für Harissa Fried Chicken

Harissa Fried Chicken auf einem Teller serviert mit Zitronen-Mayonnaise und Coleslaw.
Rezept drucken
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 5 Min.
Resting Time 1 Std.
Portionen 4 Portionen
Kalorien 961.4
Autor Lara Böttcher

Zutaten

Für das Fried Chicken

  • 1 Kg ausgelöste Hähnchenschenkel oder Hähnchenbrustfilet
  • 250 g Joghurt (10% Fett)
  • 6 EL Harissa
  • 1 TL Salz
  • 100 g Mehl (oder Pankow)
  • Öl zum Frittieren

Für die Zitronen-Mayonnaise

  • 100 g Mayonnaise
  • 1 Zitrone

Zubereitung

Zubereitung Fried Chicken

  • Hähnchen waschen, trocken tupfen und in Stücke (ca. 4-5 cm groß) schneiden.
  • Joghurt mit Harissa und Salz vermengen. Wenn du es nicht ganz so scharf magst, kannst du die Menge der Harissa-Paste nach Belieben anpassen.
  • Hähnchenstücke in die Joghurt-Harissa Marinade legen und ca. 1 Stunde, am besten jedoch über Nacht marinieren.
  • Hähnchenstücke aus der Marinade nehmen und in Mehl oder Pankow wenden, bis überall Panade haftet.
  • Panierte Hähnchenstücke bei ca. 175 °C ca. 5 Minuten lang in heißem Öl goldbraun frittieren.

Zubereitung Zitronen-Mayo

  • Mayo in eine kleine Schüssel geben. Zitronenschale darüber reiben, einen großen Spritzer Zitronensaft hinzugeben und alles verrühren.
  • Harissa Fried Chicken mit Zitronen-Mayonnaise servieren. Dazu passt ein simpler Coleslaw mit frischen Kräutern.

Notizen

Rezept enthält Affiliate-Links.
Wenn dir das Rezept gefallen hat, freue ich mich sehr über ein kleines Trinkgeld. Du hilfst mir damit, weitere tolle Rezepte auf den Blog zu bringen. Vielen Dank 🙂Spende hier: weiter zu Paypal

Nährwerte

Serving: 350g | Calories: 961.4kcal | Carbohydrates: 18.3g | Protein: 66.4g | Fat: 69g

Bist du auf den Geschmack von Harissa gekommen? Dann probier doch mal Chicken Wings mit Joghurt-Harissa-Dip oder knusprige Smashed Potatoes mit Harissa-Mayo!

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  1. Lieber Rafik,
    leider hat Ihr blog sehr stark an Attraktivität nachgelassen, seit so viel Werbung drauf ist. Das habe ich bei anderen blogs auch schon so beobachtet und es ist sehr schade. In diesem Zusammenhang erwähne ich auch, dass derart mit Werbung vollgepackte blogs von mir nicht mehr beachtet werden!

    1. Hallo liebe Ute,
      vielen Dank für dein Feedback. Werbung ist natürlich nie besonders attraktiv, hilft mir in diesem Fall zumindest einen Bruchteil der Kosten zur Aufrechterhaltung des Blog zu decken. Der Content auf meinem und auch anderen Blogs ist gratis für alle zugänglich. Viele LeserInnen haben daran wirklich viel Freude. Damit das auch so bleiben kann, müssen die Einnahmen irgendwo anders herkommen. Ein Abomodell wäre denkbar – aber auch das würde Vielen sicher nicht schmecken. Ich stecke wirklich viel Arbeit, Herzblut und Zeit in diesen Blog und bestreite meinen Lebensunterhalt durch Food Content. Ich verstehe nicht, warum meine Zeit und Arbeit auch gratis sein sollen. Du übst deinen Beruf ja vermutlich auch nicht umsonst aus, oder? Mein Blog steht dir natürlich auch in Zukunft weiterhin gratis zur Verfügung.

      Beste Grüße
      Rafik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




*