Schokoladentarte mit Kardamom
Home » Schokoladentarte mit Kardamom & Pistazien-Frischkäse-Creme

Schokoladentarte mit Kardamom & Pistazien-Frischkäse-Creme

Ich bin eigentlich gar nicht so der Schokoladen-Typ. Also, ich mag Schokolade, würde Salzigem aber immer den Vortritt geben. Ich mag zum Beispiel auch lieber salziges Popcorn als süßes, wofür ich mir wirklich jedes Mal was anhören muss, wie man sowas nur machen kann. Salziges Popcorn ist geil, aber darum geht es jetzt nicht. Es geht um diese unfassbar leckere Schokoladentarte mit Kardamom und einer Creme aus Frischkäse, Pistazien und einem Hauch Rosenwasser.

Schokolade und Kardamom: Das Dream-Team!

Bei Schokolade ist es bei mir immer so: Wenn ich erstmal angefangen habe, überlebt in der Regel keine Schokoladentafel die nächste halbe Stunde. Von daher bin ich wirklich froh, dass ich von mir aus, in der Regel, nicht das Verlangen danach habe. So kann ich mich auch gefahrlos der Zubereitung dieser Schokoladentarte widmen.
Ich bin immer sehr happy, wenn ich auf die Kombination von Schokolade und Kardamom angesprochen werde. Das passt nämlich genau so gut zusammen, wie Salz und Karamell oder Bonnie und Clyde. Der prägnante Kardamom harmonisiert so unfassbar gut mit der Zartbitterschokolade, dass ich mich wirklich wundere, warum es noch keine Version von Ritter Sport davon gibt.

Voller Schokolade, aber komplett ohne Mehl

Ganze 200 Gramm Zartbitterschokolade kommen in diese Tarte. Das sind zwei Tafeln. Anstatt Mehl verstecken sich gerade mal 30 Gramm gemahlene Haselnüsse darin. Dann kommen noch eine gute Portion Butter, Zucker und Eier mit hinein. Das war es dann auch eigentlich schon. Da werden die Herzen aller, die kein Gluten mögen höher schlagen. Die Eier werden übrigens getrennt und das Eiweiß schön fest aufgeschlagen. So wird die Schokoladentarte nochmal umso fluffiger.

Pistazien und Frischkäse: Eine cremige Lovestory

Die Creme aus gemahlenen Pistazien und Frischkäse geht wirklich super schnell von der Hand. Einfach alle Zutaten miteinander vermengen und fertig ist dein Topping. Pistazien und Frischkäse gehen sowieso wirklich perfekt miteinander. Ich habe mich übrigens dafür entschieden sparsam mit der Süße umzugehen, da die Tarte an sich schon eine solche süße Schokoladenbombe ist. Statt der Süße spendierte ich der Creme lieber einen klitzekleinen Hauch Rosenwasser.

Alles zusammen wird dann im Mund zu einem Aromenspektakel sondergleichen. Und je nachdem, ob und was für Früchte du noch gerne zum Garnieren nehmen möchtest, kannst du dem Ganzen noch eine feine Säure spendieren. Ich habe mich für Kaki, Feige und Granatapfel entschieden. So oder so: Ich bin mir sicher du wirst die Schokoladentarte mit Kardamom lieben.


Rezept für Schokoladentarte mit Kardamom & Pistazien-Frischkäse-Creme

Schokoladentarte mit Kardamom
Rezept drucken
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Arbeitszeit 45 Min.
Portionen 1 Tarte

Zutaten

Für die Schokoladentarte

  • 200 g Zartbitterschokolade 75%
  • 200 g Butter
  • 4 Eier
  • 150 g Zucker
  • 30 g Gemahlene Haselnüsse
  • 1,5 TL Kardamom
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Salz

Für die Creme

  • 250 g Frischkäse
  • 20 g Puderzucker
  • 1,5 TL Rosenwasser
  • 25 g Pistazien gemahlen

Garnitur (Optional)

  • 1 Feige
  • 1/2 Kaki/Sharonfrucht
  • Granatapfekkerne
  • Minze
  • Gehackte Pistazien

Anleitungen

Schokoladentarte

  • Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
  • Springformboden mit Backpapier auslegen.
  • Über einem Wasserbad Schokolade mit Butter schmelzen und miteinander verrühren.
  • Eier trennen.
  • Eiweiß mit Prise Salz steif schlagen.
  • Eigelb mit Zucker, Kardamom und Zimt cremig rühren.
  • Geschmolzene Schokoladen-Butter-Mischung und gemahlene Haselnüsse langsam mit dem Eigelb zu einem Teig verrühren.
  • Steifes Eiweis unter den Teig heben.
  • Teig in die Springform füllen und für ca. 25 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.
  • Gebackene Schokoladentarte auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Pistazien-Frischkäse-Creme

  • Frischkäse mit Rosenwasser, Puderzucker und gemahlenen Pistazien zu einer Creme rühren.
    Du kannst die Pistsazien mit einem Mixer selber mahlen, wenn du keine gemahlenen Pistazien im Supermarkt findest.
  • Creme auf der Tarte verteilen und nach Wunsch mit Obst und etwas Puderzucker garnieren.

Notizen

*Rezept enthält Affiliate-Links. 

Probiere unbedingt auch den Pistazienkuchen oder den Kurkumakuchen.

Ähnliche Beiträge

4 Kommentare

  1. hi Rafik! ich habe deinen blog erst vor kurzem entdeckt, manches kenne ich ja aus unserer türkischen küche, aber bzgl gewürze und art der zubereitung sind nochmal etwas anders und daher freue ich mich, mich nach und nach durchzuprobieren. das fatteh habe ich bereits nachgekocht. so unfassbar lecker, das fladenbrot hatte ich selbstgebacken und richtigg dünn ausgerollt, damit die brote umso knuspriger und knackiger werden. dieses gericht gehört nun def. in meine top10. die vielen verschiedenen gewürze und die unterschiedlichen konsistenzen ergeben ein feuerwerk im mund.
    weshalb ich aber in erster linie einen kommentar abschicken wollte: in einem anderen rezept hast du labneh für den kuchen verwendet und dann zum schluss auch bei der zubereitung dieses schokokuchens vorgeschlagen. aber leider hast du nicht dazu geschrieben, ob man das labneh ersetzend (welche zutat?) oder ergänzend verwenden kann und welche menge. will mich nicht ausprobieren, bis ich den dreh raus habe:D vielen dank und alles gute!! gül

    1. Hallo Gül,
      vielen lieben Dank für dein fantastisches Feedback. 🙂
      Ach so, du meinst die Empfehlung unter dem Zitronenkuchen mit Labneh richtig? Das war wirklich nur ein Hinweis auf die anderen Kuchen. Ich meinte damit nicht, dass dort auch Labneh verwendet werden kann. 🙂

      Liebe Grüße
      Rafik

  2. 5 stars
    Diese Schokoladentarte ist wirklich göttlich! Was für eine Geschmacksexplosion, die reine Wucht und die Zugabe von Kardamom ist einfach genial. Vielen Dank für dieses großartige Rezept, ich habe die Tarte schon oft nachgebacken und alle LIEBEN sie!

    1. Hallo Katharina,

      vielen lieben Dank für das fantastische Feedback 🙂 Freut mich sehr, dass euch die Tarte so gut schmeckt 🙂

      Liebe Grüße
      Rafik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




*