Raschta Linseneintopf
Home » Linseneintopf mit Nudeln – “Raschta”
|

Linseneintopf mit Nudeln – “Raschta”

Dieses Rezept hat mich an den Abgrund des Wahnsinns getrieben. Nicht etwa, weil der Linseneintopf schwierig zuzubereiten ist. Im Gegenteil! Meine Herausforderung bestand eher darin dieses köstliche Stück levantinischer Kulinarik zu fotografieren. Linsen sind nicht besonders fotogen – und ich manchmal nicht besonders geduldig mit meinem Sujet. Warum? Weil ich immer wieder den gleichen Fehler mache und hungrig fotografiere…

Mama sind da Würmer drin?

Kurz vorweg: Nein, keine Würmer werden oder wurden für dieses Gericht verletzt!
Bevor meine innige Liebe zu diesem köstlichen Linseneintopf namens “Raschta” begann, riss ich schon als Kind gerne mal meine rechte Augenbraue in die Höhe, wenn mir etwas nicht geheuer war (oder ich Fragen hatte). Natürlich musste ich damals die liebevoll selbst gemachten dicken Nudeln im Eintopf so sehen, denn ich hatte eine Regenwurm-Phase in der ich jeden Tag auf der Jagd nach diesen Dingern war, um sie meinen Mitmenschen vor die Nase zu halten.

Und plötzlich bekam ich einen Teller serviert mit Linsen und diesen Nudeln darin. “Das kriegst du noch irgendwann zurück” drohte meine Mutter mal. Das ist es! Das musste der Moment ihrer Rache sein. Mit meiner weiterhin erhobenen Augenbraue blickte ich zu meinem Vater, der sich dann auch an den Tisch setzte, mit einen guten Appetit wünschte und direkt Löffel für Löffel genoss. Ich streckte mich noch, um zu sehen, ob der Inhalt seines Teller aussah, wie meiner. Dem war so.

Na gut! Ich probier es…

Ich stocherte noch etwas um die Nudeln herum und nahm dann endlich meinen ersten Löffel. Der Teller war schneller leer als meine Mutter einen Nachschlag hätte anbieten können. Dieser Linseneintopf gehört mittlerweile zu meinen liebsten Eintöpfen ever!

Als ich irgendwann selber angefangen habe zu kochen, wusste ich Raschta noch mehr zu schätzen. Der Linseneintopf ist wirklich super schnell gemacht. Wenn ich trödle, brauche ich etwa 45 Minuten. Erst bereite ich die Nudeln vor. Dafür einfach Mehl, Wasser und eine Prise Salz verkneten, ausrollen und in Streifen schneiden. Fertig.

Danach hacke ich schnell Zwiebeln und Knoblauch und brate sie mit etwas Hack (geht auch mit veganem Hack!) an, gebe die Linsen dazu und lösche mit Gemüsebrühe ab. Dann noch mit Zimt, Cumin, Salz und Pfeffer abschmecken und nach 20 Minuten kommen die Nudeln dazu.

Linseneintopf aus der Levante: So einfach und so gut!

Ich liebe diesen Linseneintopf! Etwas so Gutes muss nicht immer kompliziert sein. Raschta erinnert mich immer wieder an diesen Moment in meiner Kindheit und ich muss jedes Mal schmunzeln. Ich hoffe, ich habe dich jetzt mit der “Wurm-Story” nicht verschreckt. Denn dann würdest wirklich einen tollen Klassiker der Levante verpassen.


Rezept für Levantinischen Linseneintopf “Raschta”

Raschta Linseneintopf
Rezept drucken
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 45 Min.
Portionen 4 Portionen

Zutaten

Für den Eintopf

  • 1300 ml Gemüsebrühe
  • 250 g Grüne Linsen
  • 250 g Rinderhack oder veganes Hack
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 EL Granatapfelsirup alternativ: Zitronensaft
  • 1,5 TL Cumin
  • 1 TL Zimt
  • Salz, Pfeffer

Für die Nudeln

  • 150 g Mehl
  • 80 ml Wasser
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

Nudeln vorbereiten

  • Mehl mit Prise Salz vermengen und anschließen mit Wasser zu einem festen Teig kneten.
  • Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in streifen schneiden. Streifen nach Wunsch kürzen und in den Händen kurz rund rollen.

Linseneintopf

  • Zwiebln und Knoblauch schälen und fein hacken.
  • Olivenöl in einem Topf auf hoher Stufe erhitzen und Zwiebeln sowie Knoblauch darin für ca. 2 Minuten anbraten.
  • Hack hinzugeben und ca. 5 Minuten anbraten. Stufe zwischendurch evtl. herunterregeln.
  • Linsen hinzugeben und kurz durchmengen. Mit Gemüsebrühe ablöschen und für ca. 20 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen.
  • Mit Salz, Pfeffer, Granatapfelsirup, Cumin und Zimt abschmecken.
  • Nudeln hinzugeben und unter Rühren für ca. 10 Minuten im Eintopf garen lassen.

Notizen

*Rezept enthält Affiliate-Links. 

Probiere auch unbedingt den Erbseneintopf, den Kartoffeleintopf oder den Linsen-Mangold-Eintopf.

Ähnliche Beiträge

4 Kommentare

  1. 5 stars
    Super lecker und so einfach! Sogar mein Sohn mochte es und der isst Linsen sonst nur gezwungenermaßen. Da ich keine grünen Linsen hatte, habe ich es mit Beluga Linsen gekocht. Hat, wie ich finde, super funktioniert. Werde es aber auf jeden Fall auch noch mal mit grünen Linsen machen, damit ich weiß, wie das “Original” schmeckt.
    Gruß
    Steffi

    1. Hallo Steffi,

      vielen lieben Dank für dein tolles Feedback. Das mit den Belugalinsen werde ich dann auch gerne mal ausprobieren 🙂

      Liebe Grüße
      Rafik

  2. Hallo lieber Rafki, bin zufällig auf deinen Blog gestoßen und muss sagen das mich deine Rezepte sehr ansprechen.
    Möchte gerne den Linseneintopt probieren. Eine Frage : Nimmst du Linsen aus der Dose?
    Liebe Grüße

    1. Hallo Lisa,
      vielen lieben Dank für dein tolles Feedback. 🙂
      Für das Rezept empfehle ich getrocknete Linsen. Du kannst aber natürlich auch Linsen aus der Dose nehmen, verringere dann aber etwas die Zugabe von Flüssigkeit/Brühe.
      Ich wünsche dir viel Spaß beim Kochen.

      Liebe Grüße
      Rafik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




*