Gefüllte Zucchini in Tomatensauce

gefüllte Zucchini

Gefüllte Zucchini in Tomatensauce

Dieses Jahr habe ich zum ersten Mal Zucchini gepflanzt. Ich war so aufgeregt und freute mich schon sehr auf meine erste Ernte. Auch war ich total scharf auf die Zucchiniblüten, mit denen man ja so richtig köstliche Vorspeisen zaubern kann. Der Grund für meine gärtnerischen Tätigkeiten war aber eigentlich ein ganz besonderes Gericht: Gefüllte Zucchini in Tomatensauce.

Leider bin ich noch super unwissend, was Gartenarbeit angeht und hatte schon richtig Angst, dass ich die jungen Zucchiniplflanzen mit Unkraut verwechselt und aus dem Boden gerissen haben könnte, bevor sie überhaupt die Chance hätten der Sonne „Hallo“ zu sagen. Und dabei freute ich mich doch schon total auf gefüllte Zucchini.

Was zuerst gar nicht zu kommen schien, schoss irgendwann unkontrolliert aus dem Boden. Da war ich 2 Tage nicht im Garten und schon begrüßte mich am dritten Tag „Mußa“, die riesige Mutanten-Zucchini, mit einem geistreichen Monolog über die Auswüchse der heutigen Digitalisierung. Ich erzählte ihm etwas von meinem Blog und machte aus ihm schließlich köstliche Zucchinipuffer

Die nächsten Zucchini konnte ich ernten, bevor sie zu quatschen anfangen konnten. Klein und hellgrün – perfekt für gefüllte Zucchini. Wenn ich so richtig Hunger habe, freue ich mich auf authentische Hausmannskost. Und diese mit Hack, Tomaten und Reis gefüllten Zucchini in Tomatensauce sind für mich der Inbegriff von libanesischer Hausmannskost.

Für die Zubereitung verrate ich dir einen Trick: Da wir die Zucchini nicht halbieren wollen um das Fruchtfleisch auszukratzen, müssen wir es irgendwie anders aus der Zucchini bekommen. Hier hilft ein gewöhnlicher Esslöffel. Ich schneide den Strunk großzügig ab und habe dadurch eine gerade Schnittfläche direkt am „Kopf“ der Zucchini. Hier jetzt einfach den Stiel des Esslöffels einstechen – auch gerne mehrfach – und mit kreisenden Bewegungen das Fruchtfleisch aus der Zucchini holen. Und dann? Rein mit der Füllung 😉

Sobald die gefüllten Zucchini ein Bad in der heißen, nach Zimt, Minze und Knoblauch duftenden Tomatensauce genommen haben und dampfend auf den Tisch kommen, gibt es nur noch Emojis mit Herzchenaugen – alle sind glücklich.

Rezept für gefüllte Zucchini in Tomatensauce

Zutaten für ca. 9 Zucchini:

  • 1,5 Kg kleine, hellgrüne Zucchini

Für die Füllung:

  • 300g Rinderhack
  • 40g Rundkornreis
  • 1 Tomate
  • 1/2 Zwiebel
  • 1/2 TL Zimt
  • Salz, Pfeffer

Für die Sauce:

  • 500 ml passierte Tomaten
  • 1 L Wasser
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1,5 TL getrocknete Minze
  • 1/2 TL Zimt
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Zucchini & Füllung

  1. Strunk der Zucchini abschneiden. Die Zucchini hat nun eine Schnittfläche.
  2. Mit dem Stiel eines Esslöffels vorsichtig in die Schnittfläche stechen und das Fruchtfleisch herauskratzen. Du kannst die Schnittfläche am Anfang mehrmals einstechen, damit du das Fruchtfleisch leichter auskratzen kannst.
  3. Zucchini beiseitelegen.
  4. Rundkornreis waschen bis das Wasser nicht mehr milchig ist. Wasser abgießen.
  5. Tomaten in Würfel schneiden.
  6. Zwiebel fein hacken.
  7. Alle Zutaten für die Füllung miteinander vermengen und mit Zimt, Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Fülle die Zucchini nun mit der Hackmasse und lege die gefüllten Zucchini beiseite.

Sauce

  1. Passierte Tomaten und Tomatenmark in einen großen Topf geben, mit Wasser auffüllen und erhitzen.
  2. Lorbeer, Zimt, Minze, Salz und Pfeffer hinzugeben und die Sauce auf hoher Stufe aufkochen lassen.
  3. Knoblauch zerstoßen und in die Sauce geben.
  4. Gefüllte Zucchini in die Sauce geben und mit zugedeckt ca. 30 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Aus dem Fruchtfleisch kannst du übrigens sehr gut Zucchinipuffer zaubern 😉

2 Comments on “Gefüllte Zucchini in Tomatensauce”

  1. Lieber Rafik,

    Deine Texte lesen sich immer wieder köstlich und haben mir schon so manches Schmunzeln entlockt! Und dieses neue Rezept…mmmmhhh…. ich erahne den Genuss! Danke! :-))

    Liebe Grüße
    Eva

    1. Hallo Eva,
      vielen lieben Dank – und jetzt ran an die Zucchini 🙂
      Liebe Grüße
      Rafik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*