Kaki-Mozzarella-Salat mit Koriander-Sumach-Dressing
Home » Kaki-Mozzarella-Salat mit Koriander-Sumach-Dressing
| | |

Kaki-Mozzarella-Salat mit Koriander-Sumach-Dressing

So schön sommerlich kann der Herbst aussehen. Ja, ich weiß: Tomate-Mozzarella ist ein echter Evergreen! Aber warum sollte man sich nicht mal etwas Abwechslung gönnen? Wie gut man Caprese auch mal variieren kann, habe ich schon mit meiner Version mit Feigen bewiesen. Schon probiert? Und dieses Mal ist meine geliebte Kaki dran, daraus einen richtig tollen Kaki-Mozzarella-Salat zu zaubern.

Kaki meets Mozzarella

Ich bin ein absoluter Fan der Kaki, aber seit einer prägenden Erfahrung in meiner Kindheit habe ich zwiespältiges Verhältnis zu der orangen Frucht. Als ich als Kind heißhungrig in die soeben aus der Einkaufstüte ausgepackte Frucht gebissen habe, fühlte sich mein ganzer Mund mega pelzig an. Ganz so als hätte ich in meinen Teddybär (Baba) verschluckt. Die Frucht war noch nicht reif und meine Zunge hat sich selbst nach dem dritten Glas Wasser immer noch pelzig angefühlt. Seitdem mache ich immer einen leichten Drucktest: Fühlt sich die Kaki steinhart an, mache ich lieber einen großen Bogen um sie und harre noch ein, zwei Tage aus. Aber danach wird sie verputzt! Vorfreude ist halt die größte Freude.

Kaki schmeckt pur schon absolut köstlich, aber hast du sie schon einmal mit Mozzarella probiert? Auch wenn sich diese Kombination auf den ersten Blick vielleicht komisch liest, schmeckt sie tatsächlich unfassbar gut. Ich empfehle dir auf die Qualität der verwendeten Produkte zu achten. Gerade bei einem Gericht mit wenigen Zutaten, macht sich die Qualität der einzelnen Zutaten umso mehr bemerkbar. Ich verwende daher für den Kaki-Mozzarela-Salat besten Büffel-Mozzarella.

Die Krönung: Das Koriander-Sumach-Dressing

Ein gutes Basilikum-Pesto passt natürlich auch ganz gut zum Kaki-Mozzarella-Salat, aber so richtig interessant wird die ganze Sache erst mit meinem Dressing aus Koriander, Sumach, Zitronensaft und Olivenöl. Da die Kaki je nach Reifegrad schon gut süß ist, braucht der Salat eine gute Säurenote, um den Geschmack schön rund zu machen. Ich habe mich beim Dressing für eine Mischung aus Zitronensaft und herb-säuerlichem Sumach entschieden. Zusammen mit dem Koriander entwickelt das Dressing mit etwas Ruhezeit sogar noch mehr Aroma. Du kannst das Dressing aber natürlich auch sofort verwenden.

Damit die Party im Mund so richtig abgeht, kröne ich den Kaki-Mozzarella-Salat noch mit frisch gerösteten Mandeln. Das bringt nicht nur einen total schönen Crunch, sondern auch eine unfassbar leckere Röstnote mit rein.

So, ich hoffe, ich habe dir jetzt keinen Teddybären ans Ohr gequatscht, sondern dein Interesse für den Kakisalat geweckt. Die Saison für Kaki in Deutschland ist übrigens von Oktober bis Dezember. Lass dir also nicht zu lange Zeit 😉


Rezept für Kaki-Mozzarella-Salat mit Koriander-Sumach-Dressing

Kaki-Mozzarella-Salat mit Koriander-Sumach-Dressing
Rezept drucken
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 20 Min.
Portionen 2 Vorspeisen

Equipment

Zutaten

  • 1 Kaki
  • 2 (Büffel) Mozzarella
  • 1 Tomate
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 20 g gehobelte Mandeln

Für das Koriander-Sumach-Dressing

  • 7 g Koriander (frisch)
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Sumach
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

Dressing zubereiten

  • Alle Zutaten für das Dressing mit einem Pürierstab grob pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kaki-Mozzarella-Salat

  • Mozzarella abtropfen lassen.
  • Kaki in Schnitze schneiden.
  • Tomate würfeln.
  • Frühlingszwiebel in Ringe schneiden.
  • Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Öl kurz auf hoher Stufe unter Schwenken rösten und direkt auf einen Teller geben (sonst verbrennen sie in der Pfanne).
  • Kaki, Tomate, Frühlingszwiebel auf einem großen Teller schichten.
  • Mozzarella darüber zupfen.
  • Mit Dressing beträufeln und Mandeln bestreuen. Evtl. nach Geschmack mit etwas Salz abschmecken.

Notizen

*Rezept enthält Affiliate-Links. 

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  1. 5 stars
    Hallo Rafik, herzlichen Dank für dieses außergewöhnliche Rezept! Da meine Partnerin keine Tomaten mag, kam mir dieses Rezept gerade gelegen. Es ist ein Gericht, das eben nach mehr als nur die Summe seiner Zutaten schmeckt. Die Empfehlung zum Büffel-Mozarella kann ich bestätigen, da dieser deutlich pikanter schmeckt als der reguläre Kuhmilch-Mozarella.

    1. Hey Benny,
      vielen lieben Dank für dein tolles Feedback. Freut mich sehr, dass es euch beiden schmeckt 🙂

      Liebe Grüße
      Rafik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




*