Mudardara Mujadara
Home » Mudardara: Levantinischer Reis mit Linsen und Röstzwiebeln
| | |

Mudardara: Levantinischer Reis mit Linsen und Röstzwiebeln

Über dieses köstliche Gericht ranken sich viele Sagen und Mythen in der Rezept-Welt. Man findet im Netz und in Kochbüchern zwei Namen: Mujadara und Mudardara. Angeblich sollen beide Namen dieses levantinische Gericht aus Reis, Linsen und Röstzwiebeln benennen. Aber wie du vermutlich schon rausgehört hast, stimmt das nicht. Ich kläre das hier gerne mal auf und stelle dir ein unglaublich leckeres Gericht vor.

Der Unterschied zwischen Mujadara und Mudardara

Linsen, Reis, Cumin und ordentlich angeröstete Zwiebeln. Das sind die Gemeinsamkeiten von Mujadara und Mudardara. Der größte Unterschied zwischen beiden veganen Gerichten ist die Sorte der Linsen und ihre Konsistenz. Für Mujadara (das Rezept findest du hier) verwendet man Rote Linsen. Diese werden zusammen mit Reis und Gewürzen so lange geköchelt, bis sie richtig zerfallen und ein Püree entsteht. Anschließend werden karamellisierte gehackte Zwiebeln untergehoben.

Für Mudardara hingegen verwendet man Grüne Linsen, die wesentlich bissfester sind als die Roten. Hier wollen wir kein Püree kochen, sondern eine Art Pilaf – also ein Reisgericht. Der Reis und die Linsen werden so zubereitet, dass sie locker und flockig auf der Gabel oder auf dem Löffel liegen und möglichst nicht verkleben oder matschig werden. Die Zwiebeln werden für Mudardara nicht nur karamellisiert, sondern so richtig scharf geröstet und dürfen ordentlich Farbe bekommen. Anschließend werden die Röstzwiebeln teilweise untergehoben und teilweise als Topping serviert.

Die Namen sagen hier übrigens viel über die Gerichte und ihre Zubereitung aus. Mujadara bedeutet frei übersetzt: “miteinander vermanscht”. Mudardara bedeutet “pockig” – damit ist gemeint, dass die einzelnen Linsen im Gericht erhalten bleiben und wie “Pocken” zu sehen sind. Ich gebe zu, dass ist keine besonders charmante Art ein so leckeres Gericht zu nennen. Aber so ist es nunmal 🙂

Reis und Linsen: Ein Fest für die Sinne

Ich bin immer wieder erstaunt, welch ein Aromen-Spektakel aus einer Handvoll Zutaten entstehen kann. Reis, Linsen und Zwiebeln: Das sind die Hauptzutaten für Mudardara. Hinzu kommen noch bestes Olivenöl, Cumin, Zimt und Koriandersamen. Das war es tatsächlich schon. Und schnell geht das Ganze auch noch! Während die Zwiebeln rösten, kochst du einfach schnell die Linsen und danach wandert eh alles in einen Topf und gart fertig. Danach nur noch mit Zwiebeln toppen und fertig ist die unfassbar leckeres, proteinreiche und vegane Köstlichkeit. Ich empfehle dir dazu eine frischen Salat und/oder (veganen) Joghurt dazu zu servieren. Das gibt dem Gericht die noch benötigte Säure. du kannst alternativ aber einfach ein paar Spritzer Zitronensaft auf deinen Teller mit Mudardara geben. Ich empfehle dir auf jeden Fall Fattoush als Salatbeilage.


Rezept für Mudardara

Mudardara Mujadara
Rezept drucken
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 40 Min.
Portionen 4 Portionen

Zutaten

Röstzwiebeln

Reis

  • 200 g Basmatireis
  • 430 ml Wasser
  • 2,5 TL Cumin gemahlen
  • 1 TL Zimt gemahlen
  • 1 TL Koriandersamen gemahlen
  • 1 TL Salz

Linsen

  • 200 g Grüne Linsen

Anleitungen

Röstzwiebeln

  • Zwiebeln schälen, halbieren und in Halbringe schneiden.
  • Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und Zwiebeln mit 1 TL Salz darin für ca. 10 – 15 Minuten auf hoher Stufe anbraten. Die Zwiebeln sollen ordenlich Farbe bekommen und dürfen dunkel werden. Aber vorsicht: Nicht verbrennen lassen, sonst werden sie bitter.
  • Die Häflte der Röstzwiebeln auf Küchenpapier auslegen. Die andere Hälfte mit dem Öl in zum Abkühlen in der Pfanne lassen.

Linsen

  • Während die Zwiebeln rösten: Linsen mit reichlich Wasser in einem Topf für ca. 12 Minuten bissfest kochen. Anschließend Wasser abgeießen.

Mudardara

  • Reis waschen, bis das Wasser klar wird. Hierfür den Reis mit reichlich kaltem Wasser übergießen, rühren und das milchige Wasser wieder abgießen. So lange wiederholen, bis das Wasser einigermaßen klar ist.
  • Reis mit Gewürzen und den gekochten Linsen in einen Topf geben und mit dem Wasser auffüllen. Alles kurz unter Rühren aufkochen lassen und anschließend die Hitze sofort auf niedrigste Stufe stellen. Mudardara bei geschlossenem Deckel für ca. 13 Minuten garen lassen.
  • Nach 13 Minuten Deckel abheben und für 2 Minuten ausdampfen lassen.
  • Die Zwiebeln aus der Pfanne mit dem Öl unter die Mudardara mengen. Mudardara mit den restlichen Röstzwiebeln ls Topping servieren.
  • Dazu passt ein frischer Salat und/oder (veganer) Joghurt.

Notizen

Rezept enthält Affiliate-Links. 

Ähnliche Beiträge

3 Kommentare

  1. 5 stars
    Nach meinem Urlaub im Libanon 2019, war ich auf der Suche nach Rezepten, weil ich mich sehr in die Küche verliebt hatte. Auf der Suche nach authentischen Rezepte habe ich dann deinen Blog gefunden 🥳 Dieses Rezept ist mein absoluter Favorit, habe es schon etliche Mal nachgekocht (Ich nehme jedoch immer doppelt so viel Zimt, Cumin und Koriander und esse dazu Essiggurken). Vielen lieben Dank für deine Arbeit!

    1. Hallo liebe Sabrina,
      vielen Dank für das tolle Feedback. Es freut mich wirklich sehr, dass es dir so gut schmeckt. 🙂 Essiggurken passen tatsächlich sehr gut zu Mudardara 🙂

      Liebe Grüße
      Rafik

  2. 5 stars
    Nach meinem Urlaub im Libanon 2019, war ich auf der Suche nach Rezepten, weil ich mich sehr in die Küche verliebt hatte. Auf der Suche nach authentischen Rezepte habe ich dann deinen Blog gefunden 🥳 Dieses Rezept ist mein absoluter Favorit, habe es schon etliche Mal nachgekocht (Ich nehme jedoch immer doppelt so viel Zimt und Koriander und 3TL Cumin, und esse dazu Essiggurken). Vielen lieben Dank für deine Arbeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




*