Balilah warmer kichererbsensalat
Home » Balilah: Warmer Kichererbsensalat mit gerösteten Pinienkernen
| | | | |

Balilah: Warmer Kichererbsensalat mit gerösteten Pinienkernen

Es gibt Gerichte, über die ich am liebsten einen Song schreiben würde. Da ich aber leider singe wie ein sterbender Hahn und auch im Schreiben von Liedern bisher keine gute Figur gemacht habe, überlasse ich dieses Vergnügen gerne dir. Balilah ist ein Gericht, das unbedingt seinen eigenen Song verdient hat! Bei einer guten Mezze darf der warm servierte Kichererbsensalat auf keinen Fall fehlen.

Balilah: Mit nur wenigen Zutaten zur großen Geschmacksexplosion

Für viele Gerichte der levantinischen Küche benötigt man nur eine Handvoll Zutaten, bekommt aber aus der richtigen Kombination ein absolut crazy Aromen-Spektakel. Für Balilah brauchst du nur Kichererbsen, Zitrone, Petersilie, Frühlingszwiebel, Pinienkerne und eine kleine Flut an bestem Olivenöl. Die Zitrone wird hierbei gleich komplett verwendet – sogar die Schale. Dadurch bringst du mit nur einer Zutat eine ganze Palette von Zitrusaromen in den Salat. Der Zitronensaft sorgt für die benötigte Säure. Die Zitronenschale hingegen schenkt Balilah den Duft einer Zitronenplantage und eine wirklich angenehme Bitternote.

Bevor du den Salat jetzt als “Fifty shades of lemon” bezeichnest, musst du wissen, dass auch die Kichererbsen zweifach verwendet werden. Ein kleiner Teil der noch warmen Kichererbsen wird mit Knoblauch zerdrückt, während der Rest als Ganzes hinzukommt. Das gibt dem warmen Salat eine absolut köstliche Cremigkeit. Und wenn du dann auf die gerösteten Pinienkerne stößt, wirst du sicher merken, wie facettenreich Balilah ist. Das Gewürz der Wahl ist hier übrigens Cumin. Der gemahlene Kreuzkümmel sorgt nicht nur für einen angenehm herzhaften Geschmack, sondern macht das Gericht auch bekömmlicher.

Mezze, Vorspeise und Hauptspeise in einem

Balilah ist ein warm servierter Kichererbsensalat, den du getrost auch als ganze Hauptmahlzeit servieren kannst. Ich kann mich tatsächlich sehr gut daran satt essen ohne es satt zu haben 😉 Du kannst den warmen Kichererbsensalat aber auch in kleine Schälchen füllen und neben Hummus, Baba Ghanoush, Falafel und Co. servieren.


Rezept für Balilah

Balilah warmer kichererbsensalat
Rezept drucken
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Arbeitszeit 25 Min.
Portionen 2 x Hauptmahlzeit

Zutaten

  • 500 g gekochte Kichererbsen
  • 30 g glatte Petersilie
  • 30 g Pinienkerne
  • 1 Zitrone Bio
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 TL Cumin gemahlen
  • 100 ml Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

  • Gekochte Kichererbsen mit Wasser (oder der Flüssigkeit aus der Dose) in einen Topf geben und für ca. 10 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen.
  • Währenddessen Petersilie hacken und Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.
  • Knoblauch schälen und in einem Mörser mit etwas Salz fein zerstoßen.
  • Zitrone waschen, auspressen und eine der ausgepressten Zitronenhälften fein hacken.
  • Pinienkerne für ca. 3 – 5 Minuten ohne Fett in einer Pfanne auf hoher Stufe unter ständigem Rühren goldbraun rösten und zum Abkühlen beiseite stellen.
  • Zerstoßenen Knoblauch in eine große Salatschale geben. Ein Viertel der Kichererbsen hinzugeben und zerdrücken.
  • Restliche Kichererbsen mit allen Zutaten hinzugeben und ordentlich vermengen. Mit Cumin, Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Balilah warm mit Fladenbrot servieren.

Notizen

Rezept enthält Affiliate-Link. 

Erfahre in meinem Guide alles, was du über Kichererbsen wissen musst.

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  1. Ne Dose Kichererbsen mit ner Dose Mais verwechselt. Was macht man nun mit der offenen Dose Erbsen? Da kam mir dieser warme Kichererbsensalat gerade recht. Der ist so lecker, da vermisst man auch nicht das Fleisch. Ich hatte vielleicht etwas zu viel Zitrone dran getan. Btw. man kann ihn auch kalt essen. 😉

    Lieben Gruß Jeanette

    1. Hallo Jeanette,

      na das klingt doch super! Freut mich sehr, dass es dir geschmeckt hat. 🙂

      Liebe Grüße
      Rafik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




*