Sayadieh libanesischer fisch und reis auf einem teller serviert.
Home » Sayadieh | Libanesischer Reis mit Fisch

Sayadieh | Libanesischer Reis mit Fisch

Immer wenn es diesen köstlich würzigen Reis mit Fisch gibt, angelt mich der Duft der Aromen förmlich an der Nase in die Küche bis an den Teller heran. Das ist auch nicht verwunderlich, denn mit dem libanesischen Reis mit Fisch namens Sayadieh verknüpfe ich nicht nur mit ein fantastisches Gericht, sondern auch viele Erinnerungen meiner Kindheit.

Sayadieh, die Anglerin unter den levantinischen Gerichten

Keine Sorge, ich labere dir jetzt keine Geschichte aus meiner Kindheit ans Ohr. Aber ein paar kleine Insights können doch nicht schaden, oder? Der Name Sayadieh bedeutet aus dem Arabischen übersetzt in etwa “Die Anglerin”. Ich finde, den Namen hat sich der Reistopf redlich verdient. Neben dem unfassbar toll gewürztem Reis mit Harissa, Kurkuma, Koriander, Cumin, Zimt und Piment machen sich die saftig gebratenen Fischstückchen aromatisch unfassbar gut. Welchen Fisch du nimmst, überlässt dir entweder dein Geschmack oder eben dein Glück beim Angeln.

Persönlich würde ich dir eher eine Fischsorte mit etwas festerem Fleisch empfehlen, das gibt der Sayadieh eine weitere schöne Textur im Mund. Du kannst aber natürlich auch auf Lachs und Co. zurückgreifen. Fisch mit festerem Fleisch kannst du übrigens auch wunderbar direkt unter den Reis heben, wobei ich Lachs lieber oben auf servieren würde. Ich greife für den Reis mit Fisch übrigens ganz gerne zu Kabeljau.

Als Topping empfehle ich unbedingt ein paar frisch geröstete Mandeln und ganz viel frischen Koriander. Wenn du Koriander nicht magst, kannst du natürlich auch Petersilie nehmen. Ich bin aber ein absoluter Fan vom Koriander und könnte mich in einem ganzen Feld davon suhlen. Oder eben ganz viel davon auf meine Sayadieh geben. Der Reistopf ist übrigens super easy und im Handumdrehen gemacht. Während der Reis mit den Gewürzen im Topf gart, brätst du einfach schnell den Fisch an und servierst anschließend alles zusammen. Sayadieh ist übrigens ein ganz fantastisches Essen, wenn du deine Freunde mal so richtig beeindrucken, aber nicht viel Aufwand betreiben möchtest.


Rezept für Sayadieh

Sayadieh libanesischer fisch und reis auf einem teller serviert.
Rezept drucken
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 35 Min.
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 400 g Fisch, zum Beispiel Kabeljau

Für den Reis

  • 230 g Basmatireis
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 Zwiebeln
  • 400 ml Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Harissa
  • 2 TL Kurkuma
  • 1 TL Koriandersamen, gemahlen
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Piment
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Cumin
  • Pfeffer
  • 2 Handvoll Koriander
  • 2 Handvoll Mandeln, gehobelt

Anleitungen

Reis zubereiten

  • Reis unter fließendem Wasser waschen, bis das abfließende Wasser klar wird.
  • Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden.
  • In einem Topf das Olivenöl erhitzen und Zwiebelwürfel bei mittlerer Hitze für ca. 5 – 10 Minuten rösten, bis sie goldbraun sind.
  • Harissa und Gewürze hinzugeben und für weitere 2 Minuten rösten.
  • Reis hinzugeben und ordentlich verrühren. Zwiebeln und Gewürze sollen sich hier gut im Reis verteilen. Reis 2 Minuten anrösten und mit Wasser ablöschen.
  • Hitze erhöhen und Reis für ca. 1 – 2 Minuten kochen lassen. Anschließend Herd auf niedrigste Stufe herabsetzen und den Reis bei geschlossenem Deckel für ca. 15 Minuten quellen lassen, zwischendurch vorsichtig umrühren.
  • Deckel vom Topf nehmen und Reis ausdampfen lassen.
  • Fisch in etwas Olivenöl oder Butter in einer Pfanne von beiden Seiten braten und mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
  • Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Fett kurz auf hoher Stufe rösten, bis sie goldbraun sind. Mandeln anschließend aus der Pfanne nehmen.
  • Koriander grob hacken.
  • Reis auf Teller verteilen und mit dem Fisch servieren. Alternativ kann der Fisch auch zerzupft und in den Reis untergehoben werden. Mit Mandeln und Koriander garnieren.

Notizen

Rezept enthält Affiliate-Links. 

Wenn wir schon bei richtig leckeren Reisgerichten sind, dann probiere doch auch auf jeden Fall mal Maqlube, den Tomatenreis oder Mudardara (Reis mit Linsen).

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




*