Labneh Bällchen
Home » Labneh Bällchen – Eingelegte Frischkäse-Kugeln
| | |

Labneh Bällchen – Eingelegte Frischkäse-Kugeln

Das ist alles so frisch, wie Labneh… Wie habe ich das vermisst! Kennst du das, wenn du dich nach einer gefühlt endlosen Zeit des Chaos endlich wieder einigermaßen eingerichtet hast? Wenn nach einem Umzug die lästigen Kisten, die überall herumstanden, endlich ausgepackt werden können und verschwinden? Mit jeder ausgepackten Kiste, kommt ein Stück von dir zurück. Das ist ein tolles Gefühl! Zwar steht noch das ein oder andere überall in der Gegend herum – aber, sobald die Küche erstmal aufgebaut und eingerichtet ist, duftet es schon wenigstens wieder nach Zuhause. Und spätestens dann wird es Zeit für Labneh Bällchen!

Ich hatte jetzt leider eine etwas längere Zeit keinen Beitrag mehr gebloggt und bin super froh, wieder diese Zeilen zu schreiben. Letztens habe ich übrigens erst realisiert, dass ich vor ca. einem Jahr den „Go live“ Button gedrückt habe. Ja! Der Blog ist jetzt tatsächlich 1 Jahr alt geworden. Seitdem ist viel geschehen und ich habe viel gelernt. Zur Feier des Tages gibt es etwas, was ich zur Mezze unglaublich gerne esse: eingelegte Labneh Kugeln. Labneh ist libanesischer Frischkäse –  und ja, du kannst ihn zu Kugeln formen und mit den leckersten Kräutern und Gewürzen in Olivenöl einlegen.

Frischkäse

Und nicht nur die Labneh Bällchen schmecken köstlich – auch das Öl nimmt den Geschmack der Kräuter an. Nimm dir also ein, zwei Kugeln Labneh aus dem Glas, träufle ein wenig vom Olivenöl drüber, bestreue das Ganze mit einer guten Prise Zatar und genieße es mit frischem Brot. Ich gebe auch immer sehr gerne ein paar Flocken grobes Meersalz dazu (ich salze aber eigentlich fast alles nach…).

Nach dem ganzen Umzugsstress war es mir ein großes Vergnügen, mir den ganzen Tisch mit Kleinigkeiten vollzustellen und erstmal den ganzen Abend zu schlemmen und im neuen Zuhause anzukommen.


Rezept für Labneh Bällchen

eingelegte Labneh Bällchen
Rezept drucken
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Ruhezeit 5 d
Arbeitszeit 5 d 20 Min.
Portionen 15 Bällchen

Equipment

Zutaten

Für das Labneh

  • 800 ml Joghurt (10%)
  • 1 Prise Salz

Zum Einlegen

  • 500 ml Olivenöl
  • 4 Knoblauchzehen
  • 4 Zweige Thymian

Zum Servieren

  • Za'atar
  • grobes Meersalz
  • frisches Brot

Anleitungen

Labneh

  • Salze den Joghurt leicht und rühre ihn einmal ordentlich durch.
  • Gib den Joghurt in ein Passiertuch oder sauberes Küchentuch und lass ihn für mindestens 1 Tag im Kühlschrank abtropfen.
  • Wringe am nächsten Tag den Joghurt im Tuch aus.
  • Schäle den Knoblauch und quetsche ihn leicht an. Lege den Knoblauch und den frischen Thymian in ein Einmachglas und fülle es zur Hälfte mit Olivenöl auf.
  • Forme aus der Joghurtmasse kleine Bällchen mit der Hand und lege sie in das Einmachglas.
  • Nachdem das Glas voll ist, gieße mit Olivenöl auf.
  • Verschließe das Glas. Du kannst die Bällchen nach ca. 5 Tagen servieren. Je länger sie aber im Öl baden, desto intensiver wird der Geschmack.

Notizen

Passt immer gut zum Einlegen (kleine Inspirationshilfe):
  • Knoblauchzehen
  • Frischer Thymian
  • Frischer Rosmarin
  • Frischer Oregano
  • Chili
  • Pfefferkörner
  • und und und
*Rezept enthält Affiliate-Links.

Ähnliche Beiträge

11 Kommentare

  1. Das klingt köstlich!
    Und ist auch ein super Mitbringsel!
    Danke fürs teilen

    1. Hallo Alexandra,
      vielen Dank für die Blumen 🙂
      Liebe Grüße
      Rafik

  2. Hallo Rafik,
    ich glaube, ich habe eben einen neuen Lieblingsblog gefunden! Seit ich das erste Bild gesehen habe, läuft mir das Wasser im Mund zusammen und ich will in die Küche rennen. Ich bilde mir ein, mein Computer sendet Düfte aus! Wie konnte ich nur ohne diese göttlichen Rezepte leben?
    Keine Zeit, mehr zu schreiben, ich lege gleich mal los!
    LG
    El-Fee

    1. Hallo Birgit,
      vielen Dank für dein tolles Feedback. Ich freue mich sehe, dich hier so sehr inspirieren zu können. Leg mal los und sag mal anschließend, wie es dir geschmeckt hat 🙂
      Liebe Grüße
      Rafik

  3. Hallo Rafik,
    das hab ich gestern angesetzt und warte jetzt ganz gespannt. Ich habe Rosmarin, Thymian und -weil mein Olivenöl nicht ganz reichte- etwas Knoblauchöl genommen. Nun schläft das Glas im Kühlschrank. Dienstag Abend wird getestet!
    LG
    El-Fee

  4. Oh nee, da fehlte ja noch die Rückmeldung zum Geschmack!
    War lecker, sehr mild. Aber nach 1-2 Tagen im Kühlschrank war mein Olivenöl so fest geworden, dass ich diese sehr weichen, empfindlichen Kugeln praktisch nicht mehr entnehmen konnte. Ich musste das Glas erst ca. eine Stunde bei Raumtemperatur stehen lassen, damit das Olivenöl wieder flüssig wurde. Nächstes Mal (ja, das wird es definitiv wieder geben) werde ich aber garantiert auch mindestens eine Chili mit ins Glas geben. Übrigens habe ich die Kugeln gut einen Monat ohne Probleme aufbewahren können.
    Ob das wohl auch mit Schafmilchjoghurt schmeckt?
    Schmackhafte Grüße
    El-Fee

    1. Das mit dem Olivenöl ist tatsächlich ein guter Tipp. Danke dir 🙂

  5. 5 stars
    Das wollte ich schoooon so lange mal machen, aber die Anleitungen waren mir immer zu stressig. Jetzt habe das Labneh schon zum 2. Mal angesetzt und es geht schneller wie Wäsche aufhängen 😂 Mein Tipp dazu: nachdem ich den Joghurt in ein Käsetuch gefüllt habe, zugeschnürt, in ein Sieb gelegt und natürlich über eine Schüssel hängen. Dann ist mir eine Idee 💡 gekommen. Ich habe den Joghurt mit 2 meiner Hantelscheiben beschwert, damit geht die Flüssigkeit schneller raus. Das ganze habe ich 2 Tage im Kühlschrank gelassen. Der fertige Labneh hat dann eine schöne Runde Form gehabt, danach in Kugeln eingelegt, Lecker 😋

    1. Hey Anja,
      besten Dank für dein mega Feedback! Freut mich sehr, dass dir die Labneh Kugeln schmecken 🙂

      Liebe Grüße
      Rafik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




*