Freekeh Salat mit Grillgemüse
Home » Freekeh Salat mit Grillgemüse & Feta
| |

Freekeh Salat mit Grillgemüse & Feta

Also eine Sache kann ich dir direkt schon verraten: Dieser Salat hat ordentlich Wumms! Wenn du es beim Grillen also so richtig schön herzhaft magst und schöne Rauchnoten und Röstaromen liebst, dann ist dieser Freekeh Salat mit Grillgemüse genau dein Ding! Vielleicht äh…. lässt du dafür sogar dein Grillfleisch liegen?!

Freekeh: Vom Feuer geküsst

So, jetzt hab ich mich aber ganz schön weit aus dem Fenster gewagt, oder? Grillfleisch liegen lassen und so’n Quatsch (Veggie BBQ for life!). Musst du natürlich nicht. Aber sobald du den Freekeh Salat probiert hast, wirst du vielleicht direkt verstehen, wieso ich da so provokant war.

Falls du Freekeh noch nicht kennst: Es ist ein Weizen, den man noch unreif (also noch Grün hinter den Ohren) erntet und direkt röstet. Game of Thrones Fans werden jetzt sagen, er wird “vom Feuer geküsst”. Die ganze Geschichte von Freekeh ist eigentlich einer richtigen Tragödie entsprungen, als vor Zigtausend Jahren ein angegriffenes Dorf seinen Weizen noch schnell retten wollte und ihn unreif wie er war, erntete. Der Weizen fing in einer Scheune während des Angriffes Feuer (so heißt es, ich war nicht dabei). Erst nachdem alle Brände erloschen waren, rieben die Bewohner des Dorfes den Weizen in den Händen, um die Spreu zu entfernen und zu schauen, ob er noch genießbar war. Der Name Freekeh kommt vom arabischen Wort für “reiben” (firik).

Durch diesen Prozess bleibt der Weizen nicht nur haltbar, sondern ist so richtig vollgepackt mit Nährstoffen – grün geerntet bedeutet halt auch, dass die meisten Nährstoffe noch drin sind. Ich sag nur: nahezu 15g Protein pro 100g Freekeh – da kann dein Proteindrink fast einpacken.

Superfood, super Salat!

Von der Konsistenz ähnelt Freekeh übrigens dem Grünkern oder Wildreis, geschmacklich explodieren aber richtig rauchige und herzhafte Aromen in deinem Mund. Langeweile ist hier also nicht angesagt! Jetzt ahnst du vielleicht, warum wir uns hier gerade einem richtigen Highlight von Grillsalat nähern. Freekeh steckt schon so voller Geschmack und Röstaromen, dass er wirklich perfekt zu gegrilltem Gemüse passt. Ich habe mich hier für Paprika, Zucchini und Aubergine entschieden. Aber du kannst deiner Fantasie und Kreativität natürlich freien Lauf lassen. Gehackte Petersilie und Minze frischen den derbe herzhaften Salat nochmal etwas auf. Und für eine schöne und ausgeglichene Säure greifen wir direkt zu vier aromatischen Mitteln: Feta, Zitronensaft, Granatapfelkerne und Sumach!

Der Salat passt ganz fantastisch zu gegrilltem Fisch, Fleisch oder Halloumi – oder eben pur zum Sattessen 😉


Rezept für Freekeh Salat mit Grillgemüse & Feta

Freekeh Salat mit Grillgemüse
Rezept drucken
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Arbeitszeit 35 Min.
Portionen 4 Personen (zum Sattwerden)

Zutaten

Für den Salat

  • 180 g Freekeh
  • 260 ml Wasser (Für Freekeh)
  • 1 rote Zwiebel
  • 1,5 TL Sumach
  • 6 Radieschen
  • 150 g Feta oder mehr
  • 30 g Petersilie
  • 15 g Minze
  • 40 g Granatapfelkerne
  • 40 ml Olivenöl
  • 3 EL Zitronensaft frisch gepresst
  • Salz, Pfeffer

Für das Grillgemüse

  • 1 Paprika
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 kleine Aubergine
  • 2 EL Olivenöl

Anleitungen

  • Freekeh in einer Schüssel ordentlich in Wasser waschen und das Wasser anschließend wegschütten. (Bitte wirklich gründlich waschen, da sich manchmal kleine Steinchen zum Weizen verirren).
  • Gewaschenes Freekeh mit 1 TL Salz im Wasser kurz aufkochen und anschließend direkt wieder auf die niedrigste Stufe stellen.
  • Deckel auf den Topf geben und Freekeh für ca. 15 Minuten garen lassen. Das Wasser ist am Ende komplett weg. Freekeh anschließend abkühlen lassen.
  • Paprika, Zucchini und Aubergine längs in Scheiben schneiden. Auberginenscheiben mit Salz bestreuen, ca. 10 Minuten ziehen lassen und anschließend mit einem Küchenpapier trocken tupfen.
  • Gemüsescheiben mit Olivenöl bepinseln und von beiden Seiten auf dem Grill oder in einer Grillpfanne grillen, bis sie gut Röststreifen haben und gar sind.
  • Zwiebel in Ringe schneiden und mit Sumach vermengen. Radieschen in Viertel schneiden. Feta mit den Händen zerbröseln.
  • Petersilie und Minze grob hacken.
  • Freekeh mit Grillgemüse, Kräutern, Feta, Granatapfelkernen, Olivenöl und Zitronensaft vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Notizen

Rezept enthält Affiliate-Links. 

Probiere auch unbedingt mal den frischen Freekeh-Salat mit Za’atar, den Auberginensalat oder den Grillsalat mit Halloumi.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




*