Latkes Reibekuchen Kartoffelpuffer mit Labneh
Home » Latkes mit Labneh und Za’atar
|

Latkes mit Labneh und Za’atar

Seit meiner Kindheit liebe ich Latkes aka Kartoffelpuffer aka Reibekuchen und freue mich immer wieder, wenn es diese kartoffeligen Fladen mal wieder gibt. Ich weiß, so ganz in einen Topf kann man diese drei Namen nicht unbedingt werfen, aber der Ansatz ist ja der gleiche. Seit jeher habe ich tatsächlich die Angewohnheit das Zeug mit einem ordentlichen Löffel Zucker zu bestreuen und mir zu Gemüte zu führen. Es geht aber noch besser: Latkes mit Labneh, Oliven und Za’atar.

Schön dünn und knusprig

Latkes mag ich am liebsten schön dünn und knusprig. Für mich müssen sie auch nicht perfekt rund sein. Ich mag es total, wenn die Seiten fransig sind und sich dort beim Braten so richtig gut Röstaromen bilden. Dafür gebe ich einfach immer einen Esslöffel in die Pfanne und drücke mit dem Löffelrücken alles so ungefähr in eine rundliche Form. Den Rest macht der Zufall. So sind sie in der Mitte etwas heller und zum Rand hin schön röstig-dunkel. Man erreicht damit nicht nur verschiedene Aromen in einem Kartoffelfladen, sondern auch direkt unterschiedliche Texturen im Mund: Von weich bis knusprig.

Latkes in der Pfanne
Diese wunderschöne Pfanne habe ich übrigens von Olav*

Herzhaft knusprig trifft cremig frisch

Kartoffelpuffer werden ja häufig mit Apfelmus serviert. Ich mag diese Kombination mit der leichten Süße und Säure der Äpfel. Wenn du es noch einen Tick frischer, und vor allem cremiger haben möchtest, versuche deine Latkes unbedingt mal mit einer guten Portion Labneh. Die herrliche Säure von Labneh harmoniert nämlich perfekt mit den Röstaromen der Kartoffelpuffer und verleiht dem eigentlich echt fettigem Gericht eine schöne Frische. Dazu serviere ich gern ein paar intensive Kalamata Oliven und eine gute Prise Za’atar. Dann noch ein paar Spritzer Olivenöl und ein bisschen Petersilie und fertig ist eine ganz neue Erfahrung von Latkes aka Reibekuchen – ach ihr wisst schon… hauptsache lecker!

Dieses Rezept ist in Kooperation mit Olav entstanden.


Rezept für Latkes mit Labneh und Za’atar

Latkes Reibekuchen Kartoffelpuffer mit Labneh
Rezept drucken
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 35 Min.
Portionen 14 Stück

Equipment

Zutaten

Latkes

  • 750 g Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Ei
  • 1 EL Mehl
  • 1 TL Salz
  • Sonnenblumenöl

Anleitungen

  • Labneh nach Rezept zubereiten.

Latkes zubereiten

  • Kartoffeln und Zwiebel schälen und in fein raspeln.
  • Raspeln in ein sauberes Küchentuch geben und Flüssigkeit auswringen.
  • Ei aufschlagen und mit Mehl, Salz und Rasplen gut vermischen.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und pro Latkes 1 EL Teig nehmen, in die Pfanne geben und mit dem Löffelrücken zu einem Fladen formen.
  • Latkes pro Seite für ca. 2 – 3 Minuten braten. (Wenden nicht vergessen)

Servieren

  • Petersilie grob hacken.
  • Labneh auf Teller verstreichen. Oliven und Olivenöl darauf verteilen. Labneh mit Za'atar bestreuen. Latkes dazu servieren. Mit etwas Petersilie garnieren.

Notizen

Rezept enthält Affiliate-Links

Probiere auch unbedingt mal die Ratatuille-Shaskshuka.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




*