Pistazienkekse Kekse
Home » Pistazienkekse – Herrlich buttrig und super schokoladig

Pistazienkekse – Herrlich buttrig und super schokoladig

Alle Jahre wieder passiert es: Ich komme in einen regelrechten Backwahn und muss ganze Wagenladungen an Keksen backen. Meine liebsten Kekse sind diese herrlich buttrigen Pistazienkekse mit schön viel Schokolade und noch mehr Pistazien in Top! Da ich die ganzen Kekse natürlich nicht alle alleine essen kann sollte, dränge ich sie gerne mal Freunden und Nachbarn auf. Aber wie es zu meinem Wahn kommt, erfährst du in der folgenden Story…

Ein Lied sie zu knechten

“Laterne, Laterne,
Sonne, Mond und Sterne.”

Ich liege gemütlich auf der Couch und horche auf.

“Brenne auf, mein Licht,
brenne auf, mein Licht,
aber nur meine liebe Laterne nicht!”

Ich muss aufstehen, mein Füße berühren den flauschigen Teppich und führen mich in die Küche. Meine Bewegungen sind automatisiert. Es ist wie beim Schlafwandeln, nur bei vollem Bewusstsein.

“Laterne, Laterne
Sonne, Mond und Sterne.”

Ich greife zum Mehl und nehme auch die Waage aus dem Regal. Ich bin verwirrt, kenne ich dieses Ritual doch schon seit Jahrzehnten. Zucker, Backpulver und Vanille. Als letztes hole ich die Butter aus dem Kühlschrank.

“Wenn es dunkel ist,
wenn es dunkel ist,
ja dann seht ihr erst wie schön das ist.”

Oh mein Gott! Dieses Lied! Es ist wie bei Nightmare on Elmstreet mit dem Song für Freddy Kruger. Es ruft irgendetwas…
Es reicht!! Ich vermenge die Zutaten miteinander und stelle den Teig für die Pistazienkekse zum Kühlen in den Kühlschrank.

“Laterne, Laterne,
Sonne, Mond und Sterne.”

Ofen vorheitzen, Backblech mit Backpapier auslegen…

“Geh nicht aus mein Licht,
geh nicht aus mein Licht
denn ich will es sehn, dein Angesicht.”

Teig ausrollen, Pistazienkekse ausstechen und ab in den Ofen damit! Keine Zeit zum Verschnaufen – Ran an die nächste Fuhre!

“Laterne, Laterne,
Sonne, Mond und Sterne
Und die Winde wehn,
und die Winde wehn,
lasst uns weiter, weiter, weiter gehn.”

Wie die Pistazienkekse duften…

“Laterne, Laterne,
Sonne, Mond und Sterne.”

Es geht jetzt alles ganz schnell…

“Bleibe hell, mein Licht,
bleibe hell, mein Licht,
denn sonst strahlt meine liebe Laterne nicht!”

Puh! Dieses Lied macht mich jedes Jahr aufs Neue fertig!
Es ist wie ein Knopf, der bei mir die Kekse-Saison startet. Ich kann nicht anders.
Und dieses Jahr beginne ich meine Keks-Sessions mit diesen leckeren Pistazienkeksen.


Rezept für schokoladige Pistazienkekse

Pistazienkekse Kekse
Rezept drucken
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Ruhezeit 1 Std.
Arbeitszeit 1 Std. 45 Min.
Portionen 30 Stück

Zutaten

  • 300 g Mehl
  • 300 g Butter Zimmertemperatur
  • 180 g Zucker
  • 80 g Gehackte Pistazien
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Orangenblütenwasser optional

Topping

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 20 g Gehackte Pistazien

Anleitungen

  • Butter mit Zucker cremig rühren.
  • Mehl mit Backpulver und Salz vermischen und mit der Zucker-Buttermischung und den restlichen Keks-Zutaten zu einem Teig verkneten.
  • Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie einwickeln. Dann für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  • Ofen auf 180° Umluft vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Gekühlten Teig ausrollen. Die Dicke der Kekse wird dir durch die gehackten Pistazien angegeben. Sobald du beim Ausrollen auf die Pistazien stößt, brauchst du nicht weiter ausrollen.
  • Teig ausstechen und Kekse ca. 10 – 12 Minuten backen. Anschließend die Kekse auskühlen lassen.
  • Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und anschließend mit einer Gabel/Löffel über die abgekühlten Kekse verteilen. Selbstverständlich kannst du die Kekse auch in die Schokolade eintunken oder sie komplett damit überziehen – Je nachdem brauchst du evtl. etwas mehr Schokolade.
  • Gehackte Pistazien direkt auf die noch warme Schokolade streuen. Kekse anschließend stehen lassen, bis die Schokolade abgekühlt ist.

Notizen

*Rezept enthält Affiliate-Links. 

Probiere auch unbedingt mal die libanesischen Butterkekse oder die umfassbar leckeren Sesamkekse.

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  1. Mein Teig liegt jetzt im Kühlschrank. Das der jetzt vorher so klebt, ist hoffentlich normal? 😀 Und falls Du einen Tipp hast, wo man Pistazien kaufen sollte, gerne her damit. War jetzt einfach im Supermarkt und ich glaube das werden die teuersten Plätzchen, die ich je gebacken habe, haha.

    1. Hallo Nina 🙂
      Ja, der Teig klebt ungekühlt etwas. Aber sobald du ihn aus dem Kühlschrank nimmst, kannst du ihn gut verarbeiten. Nimm evtl. noch etwas Mehl für die Arbeitsfläche.
      Ich habe auf bereits gehackte Pistazien aus dem Supermarkt zurückgegriffen 😉

      Liebe Grüße
      Rafik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




*