Süßkartoffel Hummus

Süßkartoffel Hummus Dip Creme

Wieder ein neues Hummus-Rezept. Und wieder ist es ein ganz neues Erlebnis für mich. Nach dem Rote Bete Hummus, habe ich es dieses Mal gewagt, die Kichererbse komplett aus dem Rezept zu streichen und mit Süßkartoffel zu ersetzen. Aber darf die Creme dann noch Hummus heißen?

Ich hab es ja schon bei ein paar Rezepten erwähnt, dass die arabische Sprache manchmal, sagen wir … komisch ist. Hummus (oder Hom:mus gesprochen) bedeutet nichts anderes als „Kichererbse/n“. Ja, Singular und Plural …
Egal, du verstehst jetzt, warum ich mich frage, ob man das Rezept jetzt überhaupt noch Hummus nennen darf. Als Erbsenzähler (muhahaha) darf man es eigentlich nicht.

Ganz so einfach ist es aber nicht. Hummus und Baba Ghanoush gehören zu den „M’tabbal“ (M:tab:bal). Das bedeutet, dass es eine Creme ist, die mit Zitrone, Knoblauch und Tahini „mariniert“ wird. Die wichtigste Zutat ist hier tatsächlich die Sesampaste Tahini. Also sollte ich das Rezept eigentlich Süßkartoffel-M’tabbal nennen – versteht nur keine Sau.

Wenn du mich fragst, hat das Süßkartoffel Hummus tatsächlich eher etwas mit der Auberginencreme Baba Ghanoush gemeinsam als mit der Creme aus Kichererbsen. Durch das Rauchsalz bekommt die süßliche Kartoffel einen herzhafteren und durch das Tahini einen nussigen Charakter.

Auch die Zubereitung ist der von Baba Ghanoush ähnlicher: Man kratzt das Fruchtfleisch raus und rührt so lange mit einer Gabel darin herum, bis daraus eine leicht faserige Creme entsteht.

Warum ich das Rezept also trotzdem Süßkartoffel Hummus nenne und nicht Süßkartoffel Ghanoush? Weil ich hier schreiben kann, was ich will und Hummus bei Google nun mal leider höher rankt. 😛

Aber das Allerwichtigste: Die Creme ist göttlich lecker!

Rezept für Süßkartoffel Hummus

Zutaten

  • 450 g Süßkartoffel
  • 2 – 3 EL Zitronensaft
  • 3 EL Tahini
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Rauchsalz
  • 1 TL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  1. Backofen auf 200 °C vorheizen.
  2. Süßkartoffel längs halbieren und die Schnittfläche mit dem Rauchsalz und Olivenöl einreiben.
  3. Die halbierte Kartoffel für ca. 40 Minuten im heißen Backofen backen.
  4. Knoblauch schälen und mit etwas Salz im Mörser zerstampfen.
  5. Kartoffel nach 40 Minuten aus dem Ofen holen und direkt die weiche Kartoffel von der Schale befreien. (Vorsicht: sehr heiß!). Schale entsorgen.
  6. Kartoffel mit der Gabel zerdrücken.
  7. Knoblauch, Zitronensaft und Tahini mit der Süßkartoffel vermengen und weiterhin mit der Gabel alles zu einer Creme rühren.
  8. Mit (Rauch)Salz und Pfeffer abschmecken.

Süßkartoffel Hummus passt super zu Fisch oder gerillten Fleisch. Zum Beispiel zu Kafta.

2 Comments on “Süßkartoffel Hummus”

  1. Das klingt interessant und sehr lecker!
    Ist es richtig, dass in diesen Hummus tatsächlich 0,0 Kichererbsen kommen? 😉

    1. Hey Claudia,
      es sind tatsächlich 0,0 Kichererbsen enthalten. Im Text gehe ich auch darauf ein 🙂
      Lass es dir schmecken.
      Liebe Grüße
      Rafik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*