Kafta-Spieße mit Hummus und Tabouleh auf einem Teller serviert.
Home » Kafta
| | |

Kafta

“Das heißt Kafta, nicht Köfte!” Immer wieder muss ich das Freunden sagen, wenn ich ihnen diese köstlichen libanesischen Kebabs aus Hackfleisch und Petersilie serviere. Naja, Köfte geht immerhin in die richtige Richtung, jedoch unterscheiden sich die Fleischbällchen in den Gewürzen. Und es ist eben die türkische Version und nicht die libanesische.

Was ist Kafta?

Kafta ist das libanesische Pendant zur deutschen Frikadelle, der türkischen Köfte oder der Ćevapčići des Balkans. Das Grundrezept ist sehr wandelbar und findet in den unterschiedlichsten Gerichten seine Heimat. Ob im Ofen mit Tomaten und Kartoffelscheiben, als ovale Buletten vom Grill, im Fladenbrot versteckt oder in einer kräftigen Tomatensauce – die würzigen Kebabspieße sind auf meinem Teller immer herzlich willkommen.

Das Grundrezept

Für das Grundrezept meiner Familie benötigst du:

  • Rinder- oder Lammhack
  • Zwiebeln
  • glatte Petersilie
  • Granatapfelsirup
  • Zimt
  • Salz und Pfeffer

Das Schöne an Kafta ist die schnelle Zubereitungszeit: Zwiebel und Petersilie sind ratz-fatz gehackt, dazu kommt frisches Hackfleisch, eine Handvoll Gewürze & Kräuter und fertig ist deine Grundmasse. Schneller bekommst du den Grill oder den Ofen auch nicht vorgeheizt. Du kannst die Masse dann direkt auf Spieße stecken oder zu Bällchen formen und garen. Was dich dann erwartet ist eine absolute Geschmacksgranate. Da sehen die üblichen Verdächtigen auf dem Grill aber schnell langweilig aus. Gerade, wenn du Kafta mit einem guten Klecks Hummus und einer Portion Taboulé servierst.

Der Geheimtipp

Meine Empfehlung sind Sumach-Zwiebeln. Sumach ist ein etwas säuerliches Gewürz, das aus den Sumach Beeren gewonnen wird. Wenn du mehr über Sumach erfahren möchtest, lege ich dir meinen ausgiebigen Beitrag ans Herz. Die fruchtig, säuerlich und herben Sumach-Zwiebeln passen hervorragend zu Kafta. Das Rezept dazu findest du hier.

So oder so – du wirst es lieben, da bin ich mir sicher. Guten Appetit.


Rezept für Kafta

Kafta-Spieße mit Hummus und Tabouleh auf einem Teller serviert.
Rezept drucken Rezept speichern
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Portionen 4 Personen
Kalorien 330

Zutaten

  • 500 g Rinderhack oder Lammhack
  • 1 Zwiebel
  • 1 kleines Bund glatte Petersilie
  • 2 EL Granatapfelsirup
  • 1/2 TL Zimt
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  • Zwiebel und Petersilie fein hacken.
  • Gehackte Zwiebel, Petersilie Granatapfelsirup und Zimt mit dem Hackfleisch zu einer Masse vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Kafta entweder auf dem Grill, in der Pfanne oder Ofen grillen bzw. braten.
  • Du kannst die Kafta auf Spieße stecken oder als Bulette verwenden.

Notizen

*Rezept enthält Affiliate-Links. 

Nährwerte

Calories: 330kcal | Carbohydrates: 3g | Protein: 22g | Fat: 25g | Saturated Fat: 10g | Polyunsaturated Fat: 1g | Monounsaturated Fat: 11g | Trans Fat: 2g | Cholesterol: 89mg | Sodium: 85mg | Potassium: 380mg | Fiber: 1g | Sugar: 1g | Vitamin A: 22IU | Vitamin C: 2mg | Calcium: 30mg | Iron: 3mg

Probiere auch mal Kafta auf Labneh, den Kartoffeleintopf mit Kafta und unbedingt den Cheese Perlcouscous mit Kafta und Chili-Butter.

Ähnliche Beiträge

10 Kommentare

  1. 5 Sterne
    Kefta ist arabisch und es gibt sie nicht nur im Libanon sondern zB. auch im Maghreb!

    1. Hallo Michael,
      das stimmt absolut. Kafta, Kefta, Köfte gibt es in vielen Regionen und Ländern. Essen verbindet 🙂

      Liebe Grüße
      Rafik

  2. 5 Sterne
    Sehr lecker. Habe Köfte/Kofta/Adana schon in etlichen Varianten selber zubereitet. Deine schmecken richtig Klasse und ich habe sie gestern mit deinem Manakish kombiniert. Statt Zimt (ich bin nicht so der Zimt-Typ) habe ich Ras-el-Hanout benutzt (ja ich weiß, ist auch Zimt drin, aber eben nicht so viel 🙂 ) Mit frischem Lammhack aus der Schulter eine Offenbarung. Danke Rafik.

    PS. Ich suche noch ein gutes Rezept für Kibbeh Hamis, finde es aber nicht auf deiner Seite.

    Gruß Christian

    1. Hey Christian,
      das klingt ja nach einem richtigen Festessen 😀
      Mega, dass es dir so gut schmeckt.

      das Thema Kibbeh steht noch auf meiner To-Do Liste. 😉

      Liebe Grüße
      Rafik

  3. Hallo Rafik,
    ich folge Deiner Seite schon seit einiger Zeit, finde es mit abstand die beste Seite für libanesisches Essen und habe schon viel nachgekocht.
    Am Wochenende war ich essen (syrisch, ich hoffe Du verzeihst mir das ich das mit libanesisch vergleiche), und habe Kebap Batingan gegessen (ich weiss nicht ob dies eine bestehende Bezeichnung ist). Im Endeffekt Rinderhackfleisch mariniert. Sie haben es dort auf Kohle gegrillt und es hat herrlich “rauchig” geschmeckt. Ich weiss nicht ob es an der Marinade (Geschmacksverstärker???) oder tatsächlich an Spezial Kohle/Holz legt?
    Jetzt wollte ich Dich mal fragen wie Du grillst und ob Du Tipps hast wie man es schafft auch so leckere rauchig gegrillte Kebap Spiese zu grillen. Ich habe einen Gas und Kohle Grill.
    Für jede Idee bin ich dankbar und mach bitte weiter so!
    Vielen Dank
    Pascal

    1. Hallo Pascal,
      vielen lieben Dank für dein tolles Feedback 🙂
      Kebab Batingan bedeutet “Auberginen Kebab”. Ich nehme mal an, dass hier auch gegrillte/leicht verbrannte Auberginen verarbeitet wurden. Das gleich macht man ja auch bei Babab Ghanoush – man grillt die Aubergine direkt über der offenen Flamme, damit sie diesen rauchigen Geschmack bekommt.

      Liebe Grüße
      Rafik

  4. 5 Sterne
    Ach eider muss ich mich beschweren… leider viel zu gut…
    Tausend Dank für Deine tollen Rezepte. Absoluter Sucht-Faktor!

    1. Hey Chris,
      besten Dank für Dein mega Feedback! Es freut mich wirklich sehr, dass es Dir so gut schmeckt. 🙂

      Liebe Grüße
      Rafik

  5. 5 Sterne
    Hallo Rafik,

    gestern zubereitet und sooooo genial lecker – mein Mann mag eigentlich kein “Grünzeug” sprich Petersilie in seiner “Frikadelle” – spät in der Nacht hat er sich noch ein weiteres kleines Teilchen gemopst und einfach ohne alles gegessen:-). Das heißt schon was …!
    Serviert habe ich deine Kafta in Kombination mit deinem Tomatensalat (Sumach-Zwiebeln) und Hummus.

    Bin so froh, deine Seite entdeckt zu haben!
    Mach weiter so und vielen Dank für das Teilen deiner genialen Rezepte!
    LG, Mone

    1. Hallo Mone,
      vielen lieben Dank für dein tolles Feedback 🙂
      Schön, dass ich deinen Mann mit den Kafta sogar von Grünzeug in Buletten überzeugen konnte 😀

      Euch weiterhin viel Spaß beim Kochen.

      Liebe Grüße
      Rafik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating