Gebackener Feta mit Aubergine in Tomatensauce in einer weißen Auflaufform auf grauem Untergrund. Es liegt ein rosa Tuch daneben.
Home » Gebackener Feta in Tomatensauce mit Aubergine & Kichererbsen
|

Gebackener Feta in Tomatensauce mit Aubergine & Kichererbsen

Gebackener Feta in Tomatensauce mit Aubergine und Kichererbsen ist eine unfassbar leckere Fusion aus der Idee von Shakshuka und dem klassischen libanesischen Musaka’a. Das Rezept ist schnell gemacht und für mich absolutes Comfort-Food. Allein der Gedanke daran versetzt mich in eine wohlige Stimmung. Das Problem daran ist, dass mich der Gedanke daran auch jedes Mal echt hungrig macht!

Was hier zusammenkommt, ist eine absolute Geschmacksexplosion!

Gebackener Feta hat in der letzten Zeit gerade auf Social Media ja einen echt großen Hype ausgelöst. Plötzlich mussten alle Feta mit rohen Tomaten, anderem Zeug und Nudeln in eine Auflaufform packen und das dann im Backofen backen.

Das kann auch wirklich sehr lecker werden, wenn man die richtige Kombination hat und die Garzeiten zueinander passen. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass es diesbezüglich die eine oder andere Enttäuschung gegeben hat. Gerade, wenn man schon richtig hungrig vor dem Backofen wartet.

Ich kann dir versichern, dass dieses Rezept für gebackenen Feta in Tomatensauce mit Aubergine und Kichererbsen nicht nur eine Geschmacksexplosion bei dir auslösen wird, sondern auch schnell und einfach funktioniert.

Für den gebackenen Feta in Tomatensauce habe ich mich durch das klassische libanesische Musaka’a inspirieren lassen. Da schlummern in einer aromatischen Tomatensauce frisch gebratene Auberginenscheiben und Kichererbsen. Wie der Name im Arabischen besagt, ist man Musaka’a in der Regel kalt (Musaka’a = “die Kalte”).

Aber so als eine Art Auflauf, heiß und mit darin gebackenem Feta wird daraus tatsächlich nochmal eine ganz andere Sache! Die Sauce dickt noch etwas mehr ein und die darin enthaltenen Aromen intensivieren sich noch mal deutlich! Das ist ein wenig wie auch bei Shakshuka, wenn die Eier dann direkt in der Sauce pochieren.

Gebackener Feta: Für jetzt oder auch später

Das Schöne an dem Rezept für gebackenen Feta in Tomatensauce ist, dass es sich unglaublich gut vorbereiten lässt. Wenn du magst, kannst du die Sauce mit den Auberginen schon einen Tag vorher zubereiten und am nächsten Tag einfach den Feta hinzugeben und das Ganze im Backofen schön rösten lassen.

Wenn die Auflaufform dann im Backofen ist und der Feta seine Bräunung bekommt, duftet es schon ganz herrlich und die Vorfreude steigt. Nachdem der gebackene Feta in Tomatensauce dann fertig ist, toppe ich das Gericht dann noch mit frischem Koriander und Schwarzkümmel.

Ich reiße mir dann direkt ein Stück frisches Fladenbrot ab und tunke es eilig in die aromatische Sauce mit Cumin und Zimt und nehme von allem etwas mit: gerösteter Feta, frittierte Aubergine und zarte Kichererbsen. Alles in einem Happen breitet sich direkt ein wohliges Gefühl aus. Guten Appetit!

Extra Tipp: Wenn du keinen Koriander magst, kannst du natürlich auch Petersilie nehmen. Und wenn du eine vegane Version möchtest, greife einfach zum veganen Feta.


Rezept für Gebackener Feta in Tomatensauce

Gebackener Feta mit Aubergine in Tomatensauce in einer weißen Auflaufform auf grauem Untergrund. Es liegt ein rosa Tuch daneben.
Rezept drucken
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 45 Min.
Portionen 2 Portionen
Kalorien 527

Zutaten

  • 200 g Feta
  • 400 g Passierte Tomaten
  • 250 g Kichererbsen, gekocht
  • 1 Aubergine
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Teelöffel Chiliflocken
  • 1/2 Teelöffel Cumin
  • 1 Teelöffel Schwarzkümmel
  • 1/2 Teelöffel Zimt
  • 15 g Koriander, frisch
  • Salz

Zubereitung

  • Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Aubergine waschen und in Spalten schneiden.
  • Auberginenspalten mit Salz bestreuen und in einem Sieb abtropfen lassen.
  • Währenddessen Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln darin glasig dünsten.
  • Knoblauch und Gewürze dazugeben und kurz mitrösten. 
  • Kichererbsen und passierte Tomaten hinzugeben und ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  • Während die Sauce köchelt, Auberginen mit Wasser abspülen und trocken tupfen.
  • Ausreichend Öl zum Frittieren in einer Pfanne erhitzen und Auberginen darin ca. 10 Minuten von allen Seiten braten, bis sie weich sind.
  • Koriander waschen und hacken. Etwas davon zum Garnieren zur Seite legen, den Rest in die Sauce rühren.
  • Tomatensauce in eine Auflaufform geben. Feta in die Mitte legen und die frittierten Auberginen drum herum verteilen.
  • Aufflaufform in den Ofen geben und ca. 15 Minuten backen, bis der Feta goldbraun geworden ist.
  • Gebackenen Feta in Tomatensauce mit Kichererbsen und frittierten Auberginen mit Schwarzkümmel und restlichem Koriander bestreuen und mit Fladenbrot oder Baguette servieren.

Notizen

Rezept enthält Affiliate-Links.
Wenn dir das Rezept gefallen hat, freue ich mich sehr über ein kleines Trinkgeld. Du hilfst mir damit, weitere tolle Rezepte auf den Blog zu bringen. Vielen Dank 🙂Spende hier: weiter zu Paypal

Nährwerte

Calories: 527kcal | Carbohydrates: 55g | Protein: 27g | Fat: 25g | Saturated Fat: 14g | Polyunsaturated Fat: 2g | Monounsaturated Fat: 5g | Cholesterol: 89mg | Sodium: 1763mg | Potassium: 1490mg | Fiber: 18g | Sugar: 19g | Vitamin A: 1501IU | Vitamin C: 30mg | Calcium: 656mg | Iron: 6mg

Probiere acuh unbedingt mal den Ofenfeta mit Feigen auf Salat oder die unfassbar leckere Auberginen Shakshuka.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




*