Shakshuka in einer Pfanne
Home » Shakshuka – Pochierte Eier in Tomatensauce
| | |

Shakshuka – Pochierte Eier in Tomatensauce

Ich bin manchmal wirklich sehr überrascht, wenn einer meiner Freunde mir sagt, dass sie/er noch kein Shakshuka kennt. Meine erste Frage nach diesem Outing ist: Wann kommst du zum Frühstück vorbei?

Mittlerweile hat sich Shakshuka seinen Weg in die mitteleuropäischen Herzen gebahnt – aber anscheinend noch nicht in alle. Das ist für mich Grund genug den Missionar in mir zu wecken und dieses herrliche Gericht aus der Levante unter die Leute zu bringen. Ich bin ja eh ein “Feeder”… passt mir also alles ganz gut.

Die erste Frage ist immer: Was ist Shakshuka?

Wenn du Shakshuka bestellst, bekommst du anstelle eines angerichteten Tellers eine heiße Pfanne serviert. Darin dampft eine heiße Sauce aus Tomaten und Paprika mit Knoblauch, Chili und ein paar Gewürzen. Und in dieser Sauce wurden ein paar Eier gegart. Meistens gibt es kein Besteck dazu, was uns zur nächsten Frage bringt, die ich dann immer höre.

Wie esse ich Shakshuka?

Zur Schakshuka wird immer flaches Fladenbrot gereicht. Du reißt dir einfach ein Stück Fladenbrot ab und tunkst es in die Sauce. Dabei kannst du direkt auch ein Teil des pochierten Ei aufnehmen und alles zusammen genießen. Für Shakshuka benötigst du also eigentlich kein Besteck 😉

Du kannst Shakshuka gut mit Aubergine oder Zucchini erweitern. Feta oder Knoblauchwurst passen auch wunderbar. Jede Familie im Nahen Osten und Nordafrika hat aber ihr eigenes Rezept. Jeder macht sein Shakshuka anders. Diese Grundvariante ist aber besonders weit verbreitet und beliebt.

Mit Shakshuka verbinde ich ein total heimeliges Gefühl – ein Gefühl von Geborgenheit. Gerade wenn es draußen kühler wird, liebe ich es Shakshuka zu kochen. Ich habe dann das Gefühl mit jedem Stückchen Brot, mit dem ich die herzhafte Sauce aufnehme, ein Stückchen Sommer zurückzuholen – und auch irgendwie immer eine Kindheitserinnerung.

Shakshuka ist ein leckeres Hauptgericht

Durch die pochierten Eier wird Shakshuka zu einem leckeren Hauptgericht. Übrigens: bei uns ist Shakshuka mit pochierten Eiern tatsächlich ein (spätes) Frühstück oder ein (frühes) Abendessen 😉

Die Sauce ist schnell gemacht und Du brauchst nur eine Pfanne dafür. Da gibt es anschließend also nicht so viel abzuwaschen. Nach und nach gibst Du dann die Zutaten hinzu. Shakshuka macht sich also wie von selbst. Zum Schluss machst Du für die Eier noch etwas Platz in der Pfanne und gibst den Deckel drauf – ein paar Minuten später hast du ein herrliches Gericht, dass nicht nur deinem Magen, sondern auch deiner Laune schmecken wird.


Shakshuka in einer Pfanne
Rezept drucken
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 4 Eier
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Rote Paprika
  • 1 mittelscharfe Chili
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Zucker
  • 2 1/2 TL Salz
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 20 ml Wasser
  • 1 kleine Dose gewürfelte Tomaten
  • 1 kleine Handvoll Frischer Koriander oder Petersilie
  • 1 Prise Za'atar Optional

Anleitungen

  • Zwiebel fein hacken und mit Olivenöl und einer Prise Zucker in der Pfanne bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten glasig braten.
  • Paprika, Chili (entkernt) und Knoblauch fein hacken und zu den Zwiebeln in der Pfanne geben.
  • Salz, Zimt und Paprikapulver untermischen und für ca. 8 Minuten bei mittlerer Hitze braten. (Du kannst anstelle der Chili auch etwas Harissa nehmen)
  • Die Tomatenwürfel und etwas Wasser in die Pfanne geben und weiterhin bei mittlerer Hitze 10 Minuten schmoren lassen.
  • Um die Eier in der Sauce zu pochieren, schiebe mit einem Löffel 4 kleine Flächen in die dickflüssige Sauce und schlage dort jeweils ein Ei auf. Nach Wunsch kannst Du die Eier etwas salzen.
  • Lege einen Deckel auf die Pfanne und warte 6 Minuten. (Je nach nachdem, wie fest du das Eigelb magst, kannst Du mit der Zeit variieren)
  • Koriander/Petersilie hacken und auf das fertige Gericht streuen.
  • Optional: bestreue die Eier mit einer Prise Za'atar.

Deine Shakshuka ist fertig – serviere sie mit frischem Fladenbrot. Das Rezept bekommst du >hier<!

Ähnliche Beiträge

19 Kommentare

    1. Hey Karin! Na dann mal los 😉
      Bin schon sehr gespannt, wie es dir schmeckt 🙂
      Liebe Grüße
      Rafik

  1. Das hört sich beim lesen schon so lecker an, dass ich es am liebsten sofort nachkochen würde. Nur hätte ich jetzt weder Eier noch Knoblauch hier. Alles andere schon ^^
    Vielleicht morgen mit einem rustikalen Baguette dazu…

    1. Hallo Salvia,

      zum Glück bekommt man Eier und Knoblauch sehr schnell 😉
      das rustikale Baguette dazu ist eine super Idee! 🙂

      Liebe Grüße
      Rafik

    1. Hey,
      vielen lieben Dank für das Kompliment. Ich hoffe, es hat dir geschmeckt.
      Viele Grüße
      Rafik

      1. 5 stars
        Hallo Rafik.
        Habe schon oft von Shakshuka gehört, aber noch nie gegessen. Als ich nach Labneh suchte, bin ich auf Deine Seite gestoßen. Und habe heute die Shakshuka gemacht (als Abendessen). Bis auf Za’atar hatte ich alles da. Mit dem wirds das nächsze Mal gemacht. Hat uns sehr gut geschmeckt. Nur die Schärfe muss ich für meinen Mann reduzieren. Aber ein super Rezept. Ich werde hier viele Rezepte ausprobieren und dann auch öfter machen.
        Vielen Dank dafür, daß Du die Rezepte Deiner Familie mit uns teilst.
        Lieben Gruß aus dem Bergischen,
        Heike

        1. Hallo Heike,
          vielen lieben Dank für dein tolles Feedback. Ich freue mich sehr, dass es euch geschmeckt hat. 🙂
          Wünsche euch noch viel Spaß bei den anderen Rezepten und natürlich einen guten Appeti 😉

          Liebe Grüße
          Rafik

  2. Tolles Rezept!
    Ich habe noch ein wenig des klassisch verwendeten Kreuzkümmels dazu gepackt – ein Traum.
    Statt frischer Paprika hatte ich noch eingelegte, gebratene welche dem Geschmack keinen Abbruch getan hat!
    Wird auf jeden Fall häufiger gekocht!

  3. Dein Shakshuka war eines der ersten Rezepte, die ich vor ca- 2 Jahren von Dir kennen- und lieben gelernt habe. Seither gibt es das oft bei mir. Es ist ein herrlich schnelles und absolut leckeres Gute-Laune-Essen!
    Ein spätes Dankeschön dafür, lieber Rafik. 🙂
    Liebe Grüße
    Eva

    1. Hallo Eva 🙂
      Vielen lieben Dank für dein schönes Feedback. Ich freue mich sehr, dass es dir so gut schmeckt.
      Liebe Grüße
      Rafik

  4. Lieber Rafik,
    heute hab ich es endlich mal geschafft, dieses tolle Gericht zu kochen (nachdem es schon gefühlt ewig in meiner Kochliste stand) – und was soll ich sagen, ich bin ganz begeistert! Hat alles wunderbar geklappt und ausgezeichnet geschmeckt. 🙂
    Herzliche Grüße von deiner Ex-Kollegin 😉

    1. Hey Alina,
      das wurde aber auch Zeit 😀
      Freut mich sehr, dass es dir geschmeckt hat. Und jetzt bitte auch den Rest probieren 😉
      Liebe Grüße
      Rafik

  5. 5 stars
    Ein wunderbares Gericht für Frühstück und Brunch am Wochenende! Shakshuka kommt auch bei meinen Gästen immer super an und ich koche es regelmäßig – wenig Aufwand, wenige Kosten, großes Ergebnis!

    1. Hey Laura,

      das stimmt absolut. Shakshuka ist übrigens auch super als Low Carb Abendessen 😉

      Liebe Grüße
      Rafik

  6. Schnelles und genial einfaches Rezept, was sich auch vielseitig abwandeln läßt und wofür man die Zutaten eigentlich immer im Haus hat. Ich verwende dafür auch gerne als Gewürz einfach nur Raz el Hanout von Nashira.

    1. Hallo Claudia,

      lieben Dank für dein Feedback 🙂

      Liebe Grüße
      Rafik

  7. 5 stars
    Dieses Rezept hatte meine Frau entdeckt. Und kurz danach auch gleich gemacht :-). Koriander, Zimt, Knoblauch und Paprika. Wer käme da drauf? Shakshuka wird es bald wieder geben!
    Wir schätzen deinen Blog sehr – auch die kleinen Geschichten und die perfekten Fotos mit diesem besonderen Look. Vielen Dank für deine Mühe!!

    1. Hi Michi,
      na das freut mich doch sehr! Vielen lieben Dank für dein tolles Feedback 🙂

      Liebe Grüße
      Rafik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




*