Toum Aioli Knoblauchmayonnaise
Home » Toum: Libanesische Aioli
| | |

Toum: Libanesische Aioli

Nein, ich mutiere hier nicht zu einem Beauty-Blogger und preise Cremes für die äußere Schönheit an. Aber wenn du etwas für deine innere Schönheit tun möchtest, gib dieser Creme eine Chance, denn was du hier auf dem Bild siehst, ist feinstes Toum. Was das ist? Toum ist eine kräftige Mayonnaise, die spanischem Aioli in nichts nachsteht.

Toum wird “Tuhm” gesprochen und bedeutet im Arabischen schlicht und einfach “Knoblauch”. Ich sagte ja bereits bei anderen Rezepten, dass die Araber es bei der Namensgebung gerne einfach halten 😀 Du hast es sicher schon erraten – der Name ist bei der Libanesischen Aioli-Variante absolut Programm, denn eines ist definitiv reichlich enthalten: Knoblauch!

Veganer werden bei der Zutatenliste übrigens einen Luftsprung machen, denn diese Knoblauchmayonnaise kommt tatsächlich ohne Eigelb oder sonstige tierische Produkte aus und ist somit vegan. Alles was du brauchst, ist eine ganze Menge Knoblauch, Pflanzenöl und einen Schuss Zitronensaft.

Toum benötigt also wenige Zutaten und ist zudem wirklich sehr schnell zubereitet. Mich kostet das Schälen des Knoblauchs (wovon du für dieses Rezept tatsächlich eine ganze Knolle brauchen wirst) die meiste Zeit. Da lobe ich mir die vielen Lifehacks, die man auf YouTube findet. Gib die Zehen einfach in ein leeres Glas, Deckel drauf und kräftig schütteln. Danach ist auf jeden Fall der grobe Teil der Schale ab.

Damit das Öl später mit dem Knoblauch eine perfekte Emulsion ergibt, werden die Knoblauchzehen erst mal gut mit einem Mixer püriert. Der Rest ist ein Kinderspiel. Wenn du magst, öffne gern ein Fenster, denn deine Küche wird danach eine charmante Knobi-Fahne haben. 😀

Du merkst: Wenn du dein soziales Leben nicht aufgeben magst, dann solltest du Toum also besser zum Dippen, zum Hähnchen Schawarma oder auch gerne zum Raclette reichen. Eines solltest du aber niemals tun: Sie dir ins Gesicht schmieren. 😉


Toum Aioli Knoblauchmayonnaise
Rezept drucken
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 20 Min.
Portionen 300 Gramm Toum

Equipment

Zutaten

  • 50 g Knoblauchzehen (ca. 1 Knollen)
  • 1 TL Salz
  • 1/2 Zitrone
  • 250 ml Pflanzenöl

Anleitungen

  • Knoblauch schälen (und, wenn vorhanden von unschönen Stellen befreien).
  • Zitrone auspressen.
  • Knoblauch und Salz mit einem Stabmixer oder Mixer fein pürieren.
  • Zitronensaft hinzugeben und mit der Knoblauchmasse vermengen.
  • Beim Mixen langsam nacheinander 2 EL Öl hinzugeben.
  • Restliches Öl sehr langsam und mit Pausen hinzugeben und währenddessen immer weiter mixen. Das Öl verbindet sich jetzt dem Zitronensaft und dem Knoblauch. Es entsteht eine Knoblauchmayonnaise.

Notizen

*Affiliate-Link enthalten

Ähnliche Beiträge

13 Kommentare

    1. Hallo Michaela,
      vielen lieben Dank für dein tolles Feedback 🙂

      Liebe Grüße
      Rafik

      1. Hi Michaela,

        Toum hält sich in der Regel mindestens 5 Tage im Kühlschrank.

        Liebe Grüße
        Rafik

  1. Guten Abend Rafik,
    Was für ein Pflanzenöl empfiehlst du ?
    Olivenöl hat zu viel Eigengeschmack oder ? Sonnenblume ?
    Danke für eine Antwort
    Liebe Grüße

    1. Hallo Annegret,
      ich nutze sehr gerne Rapsöl für das Rezept 🙂

      Liebe Grüße
      Rafik

  2. Hi,
    ich finde es so komisch. 1 mal hats direkt funktioniert, die nächsten 2 male nicht mehr,obwohl ich es genauso gemacht habe.
    Woran könnte das liegen?
    VG Olli

    1. Hallo Olli,
      das ist mir auch schon mal passiert. Bei mir lag es daran, dass ich zu ungeduldig war und das Öl gerade am Anfang zu schnell hinzugegeben habe. Kann es sein, dass es bei dir auch so war?

      Liebe Grüße
      Rafik

  3. 5 stars
    Bei mir ist das ganze ziemlich flüssig geworden. Ich habe dann 1 EL Aquafaba dazu gemixt und sofort wurde es eine feste Mayo 🙂 kleiner Tipp, falls es Mal nicht auf Anhieb klappt.

    1. Hey Sarah,
      das klingt nach einem super Tipp, falls es dann mal doch nicht klappen sollte. Danke dir 🙂

      Liebe Grüße
      Rafik

  4. Hat erst super gut funktioniert, war eine richtig tolle Mayo, dann in den Kühlschrank gestellt für das Essen am Abend, ja, und dann am Abend war das aus dem Kühlschrank keine Mayo mehr.
    Ich habe versucht das zu retten, indem ich das nochmal in den Mixer getan habe, was alles nur noch schlimmer gemacht hat: Knoblauchmilch.
    Geschmeckt hat es trotzdem. Aber was ist da falsch gelaufen und was kann ich jetzt noch machen, dass der Rest wieder wie eine Mayo wird?
    Ich mache sonst immer vegane Mayo, Emulgator ist da Sojamilch.
    Irgendwelche Tipps für mich?

    1. Hallo Britta,
      das ist ja super ärgerlich. Tut mir sehr leid. Wenn sowas passiert, kannst du mit etwas Kichererbsenwasser nachhelfen. Das sollte dann alles gut stabilisieren.

      Liebe Grüße
      Rafik

  5. Im Kühlschrank mit Küchenkrepp abdecken damit kein Schwitzwasser reinläuft. Ich musste auch mit getrockneten Eiweiß nachhelfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




*