Koschari in einem tiefen Teller serviert. Daneben liegt eine Serviette und eine Gabel.
Home » Klassiker » Koshari – Ägyptisches Nationalgericht
| |

Koshari – Ägyptisches Nationalgericht

Koshari – Ägyptische, vegane Spezialität, schrie es mich von einem Plakat eines kleinen orientalischen Restaurants an. Ich wusste nicht, was das war, aber ich war natürlich neugierig. Denn auf dem Plakat war ein Foto des Gerichts abgebildet und es sah aus, wie Mudardara – libanesischer Reis mit Linsen und Röstzwiebeln. Quasi ein buntes Durcheinander mit bekannten Zutaten der Levante. Ich musste es also dringend probieren. Jedoch sagte mir die “Gemütlichkeit” des Lokals nicht zu und ich recherchierte zu Hause auf dem Sofa nach dem ägyptischen Hauptgericht, um es selber zu kochen.

Was ist Koshari?

Gesagt, getan! Ich habe recherchiert, ich habe gekocht, ich habe es für genial erklärt und möchte dieses Koshari Rezept nun unbedingt mit dir teilen!

Koshari ist ein ägyptisches Allerlei, das nicht nur zu Hause viel gekocht wird, sondern du findest es auch auf Märkten und an Straßenecken, wo es als günstiges Streetfood verkauft wird. Es wird als Nationalgericht betitelt und steht für die Vielfalt der ägyptischen Küche, die von asiatischen Gewürzen und der mediterranen Küche beeinflusst wird.

Welche Zutaten werden für das ägyptische Nationalgericht benötigt?

Für das orientalische Gericht werden verschiedene Grundnahrungsmittel wie Reis, Nudeln, Linsen, Kichererbsen, Zwiebeln und Tomaten kombiniert. Die würzige Tomatensauce, die über das Essen gegeben wird, verleiht dem Koshari seinen charakteristischen Geschmack. Sie wird mit Zwiebel, Knoblauch und den aromatischen Gewürzen der Levante zubereitet. Es ist ein Gericht, das die Geschichte und die Geschmacksrichtungen der Region widerspiegelt. Denn wie Pad Thai oder Nasi Goreng wird es mit den Zutaten zubereitet, die da sind. Deshalb können die Komponenten von Rezept zu Rezept variieren.

Wie wird Koshari zubereitet?

Für diese nahrhafte Mahlzeit wird geschnippelt, frittiert und gekocht! Und da sie viele Komponenten beinhaltet, musst du eine nach der anderen zubereiten, um sie zum Servieren zu vereinen. Mit meiner Schritt-für-Schritt-Anleitung ist das ganz easy.

  • Zwiebelringe frittieren: Zwiebeln in Ringe schneiden, in Stärke wälzen und in Öl ausbacken, bis sie knusprig sind.
  • Tomatensauce köcheln: Gewürzpaste herstellen, in einem Topf anrösten, mit passierten Tomaten aufgießen und köcheln lassen.
  • Koshari zubereiten: Linsen bissfest kochen. Linsen, Reis und Gewürze anrösten, mit Wasser aufgießen und garen lassen. Nudeln bissfest kochen. Kichererbsen erwärmen.
  • Koshari servieren: Linsen-Reis-Mischung auf einen Teller geben, mit Nudeln, Kichererbsen und Sauce toppen, mit frittierten Zwiebelringen und Petersilie garnieren und genießen.

Wenn du also alles nacheinander zubereitest bzw. parallel köcheln lässt, kann es einfach nur super lecker werden.

Viel Spaß beim Nachkochen und natürlich einen guten Appetit.


Rezept für Koshari – das ägyptische Nationalgericht

Koschari in einem tiefen Teller serviert. Daneben liegt eine Serviette und eine Gabel.
Rezept drucken Rezept speichern
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Portionen 4 Personen
Kalorien 849

Zutaten

Für die Zwiebelringe

  • 1 große Zwiebel
  • 30 g Speisestärke
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml Rapsöl zum Frittieren

Für die Tomatensauce

  • 1 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Teelöffel Weißweinessig
  • 2 Teelöffel Harissa
  • 1 Teelöffel Koriander
  • 1 Teelöffel Cumin
  • 0,5 Teelöffel Zimt
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 500 g passierte Tomaten
  • Salz

Für das Koshari

  • 100 g Tellerlinsen
  • 230 g Reis
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Teelöffel Koriander
  • 0,5 Teelöffel Cumin
  • Salz, Pfeffer
  • 500 ml Wasser
  • 160 g kleine Röhrennudeln
  • 215 g Kichererbsen
  • 8 Stängel Petersilie

Zubereitung

Zubereitung Zwiebelringe

  • Zwiebel schälen und in Ringe schneiden.
  • Speisestärke mit Salz mischen und die Zwiebelringe darin von allen Seiten wenden.
  • In einer Pfanne oder Topf das Öl auf 170° C erhitzen und die Zwiebelringe darin von allen Seiten ca. 5-7 Minuten lang frittieren, bis sie golden und knusprig geworden sind.
  • Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und zum Servieren zur Seite stellen.

Zubereitung Tomatensauce

  • Zwiebel und Knoblauch schälen und grob klein schneiden.
  • Zwiebel und Knoblauch mit Weißweinessig, Harissa, Koriander, Cumin und Zimt in einem Foodprozessor zu einer Paste pürieren.
  • Öl in einem Top erhitzen und die Paste darin bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten anrösten. Mit passierten Tomaten aufgießen und ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel köcheln lassen. Die Sauce soll etwas eindicken. Mit Salz abschmecken und die Sauce bis zum Servieren warm halten.

Zubereitung Koshari

  • Linsen unter fließendem Wasser abspülen und in einem Topf mit Wasser und Salz aufkochen. Sobald sie kurz aufgekocht haben, Hitze auf niedrigste Stufe reduzieren und ca. 10-15 Minuten bissfest kochen.
  • Reis unter fließendem Wasser spülen, bis es klar geworden ist.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und Reis und Linsen ca. 3 Minuten anrösten. Mit Koriander, Cumin und Salz würzen und mit Wasser aufgießen.
  • Reis-Linsen-Mischung aufkochen, Hitze auf niedrigste Stufe reduzieren und bei geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten garen lassen, bis das Wasser aufgesogen wurde. Zwischendurch mit einer Gabel auflockern.
  • Nudeln nach Verpackungsanleitung al dente kochen.
  • Kichererbsen in einem Topf oder in der Mikrowelle erwärmen.
  • Petersilie waschen, Blätter von den Stängel zupfen und grob hacken.

Koshari servieren

  • Zum Servieren den Reis und die Linsen mit einer Gabel auflockern und auf Teller verteilen. Linsen-Reis-Mischung mit Nudeln, Kichererbsen und Sauce toppen, mit frittierten Zwiebelringen und Petersilie garnieren und servieren.

Notizen

Rezept enthält Affiliate Links.

Nährwerte

Calories: 849kcal | Carbohydrates: 128g | Protein: 24g | Fat: 28g | Saturated Fat: 2g | Polyunsaturated Fat: 8g | Monounsaturated Fat: 16g | Trans Fat: 0.1g | Sodium: 291mg | Potassium: 1032mg | Fiber: 17g | Sugar: 12g | Vitamin A: 505IU | Vitamin C: 21mg | Calcium: 137mg | Iron: 7mg

Du bekommst von Linsen und Reis nicht genug? Dann probier auch unbedingt das Linsenpüree Mujadara, den Linseneintopf mit Nudeln Raschta oder den Gewürzreis Hashweh.

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  1. 5 Sterne
    Hallo Rafik, wieder einmal ein Gericht, das nach so viel mehr schmeckt als die Summe seiner Zutaten. Es hat uns ausgezeichnet geschmeckt!

    1. Hallo Benny,
      besten Dank für dein mega Feedback. Freut mich wirklich sehr, dass es euch geschmeckt hat 🙂

      Liebe Grüße
      Rafik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating