Knefeh Knafeh
Home » Knefeh (Na’ahme) – Das vermutlich beliebteste Dessert der Levante
|

Knefeh (Na’ahme) – Das vermutlich beliebteste Dessert der Levante

Ich habe mich wirklich sehr schwer getan, diesen Klassiker endlich zu bloggen. Knefeh ist vermutlich das beliebteste Dessert der Levante, der Türkei und der gesamten arabischen Welt. Jeder kennt es und jeder liebt es (Ausnahmen bestätigen die Regel :P). Natürlich hat jede Familie ihr eigenes Rezept und auch von Land zu Land gibt es teils deutliche Unterschiede. Diese Version nennt sich Knefe Na’ahme und ist die libanesische Variante eines Dessert-Traums.

Was ist Knefeh überhaupt?

Knefeh ist ein Dessert, das in den meisten Fällen aus einem “Deckel” und einer unteren Schicht mit heiß schmelzendem Käse besteht. Darüber gießt man dann nach Belieben einen Zuckersirup.

Der Deckel

Der Deckel von Knefeh besteht in den meisten Fällen aus Kadaifi (oder auch Kataifi). Das ist ein hauchdünner Teig, der zu super feinen Nudeln verarbeitet wird. Kadaifi hat auch den Spitznamen “Engelshaar”, eben weil es so dünn und fein ist.

Der Käse

Der verwendete Käse ist in der Regel weitestgehend entsalzt. Einen Gouda solltest du also besser nicht nutzen. Typischerweise wird ein landestypischer Weißkäse genutzt.

Aber keine sorge, du musst nicht erst in den Flieger steigen, um Knafeh zubereiten zu können. Je nach Land und Rezept variiert übrigens der Deckel. Im Libanon verwendet man gerne einen Deckel aus Grieß. So zum Beispiel auch bei der Variante, die ich dir hier gerne vorstellen möchte.

Im Libanon liebt man Knefeh zart und zum Frühstück

Knefeh Na’ahme bedeutet so viel wie zarte bzw. sanfte Knefeh. Man hat dem Dessert diesen Beinamen gegeben, weil hierbei der Deckel aus einem Grießteig besteht. Dieser Grießteig wird vorgebacken und nach dem Backen ein weiteres Mal zu einem Pulver gemahlen. Erst danach wird er mit Butter oder Ghee zum Deckel weiterverarbeitet. Okay, du siehst, du benötigst also nicht unbedingt die spezielle Zutat Kadaifi. Aber du musst auch nicht unbedingt die Prozedur des Grießteigs meistern. Ich kenne dank meiner Schwester eine super Abkürzung…

Bevor ich dir die Abkürzung verrate, musst du unbedingt noch wissen, dass die Libanesen total verrückt nach Knefeh zum Frühstück sind. Aber nicht irgendwie, man macht sich daraus tatsächlich ein Sandwich! Als Brot nimmt man leckeres Kaak, stopft es mit Knefeh (oder auch Knafeh) voll und gießt noch einen guten Schuss Zuckersirup hinein.

Knefeh mit Kaak
Knefeh zum Frühstück: Einfach das libanesische Straßenbrot mit Knefeh füllen und noch einen Schuss Zuckersirup hinterher geben.

Ein bisschen Schummeln darf jeder

Ich habe wirklich lange überlegt, ob es in Ordnung wäre hier zu schummeln. Kadaifi bekommt man nicht überall, den Käse sowieso nicht. Aber ich möchte wirklich, dass jeder in der Lage ist, zu Hause Knefeh zaubern zu können. Also gehen wir jetzt mal auf Erkundungstour nach den Hauptzutaten, die man auch hier in jeden Supermarkt bekommt.

Das Geheimnis meiner Schwester

Meine Schwester erzähle mir von Knefeh “Kisbeh”. Kisbeh bedeutet “Geschummelt” bzw. “Lüge”. Keine Sorge, ich möchte nicht, dass du lügst. Es geht hierbei um die Imitation von Zutaten und eine Beschleunigung der Zubereitung: Eine Abkürzung. Okay, anstatt Kadaifi oder Grießteig greifen wir nun auf handelsüblichen Zwieback und statt einem Käse aus dem Libanon, verwenden wir Mozzarella. Die Variante mit Mozzarella ist bei Knefeh übrigens sogar schon sehr weit verbreitet, da der Käse auch mild ist, sehr gut schmilzt und schöne Fäden zieht.

Knefeh knafeh servieren

Und damit die Käse-Schicht auch wirklich super cremig und cheesy wird, fügen wir noch eine Schicht leckeren Grießpudding hinzu. Dann wird Knefeh noch leckerer, fluffiger und cremiger.

Aber ganz egal, ob nun abgekürzt, geschummelt oder sonst was: Knefeh solltest du unbedingt mal probiert haben!


Rezept für Knefeh (Na’ahme)

Knefeh Knafeh
Rezept drucken
Vorbereitungszeit 25 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 45 Min.
Portionen 8 Portionen

Equipment

Zutaten

Zuckersirup

Für den Deckel

Käseschicht

  • 3 Kugeln Mozzarella

Für den Pudding

Garnitur

  • 20 g gehackte Pistazien

Anleitungen

Zuckersirup

  • Zucker und Wasser auf hoher Stufe unter Rühren erhitzen, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. Aufkochen lassen und auf mittlere Stufe herabsetzen. Ca. 5 Minuten köcheln lassen, bis ein dünnflüssiger Sirup entstanden ist. Beim Abkühlen dickt der Sirup noch weiter ein. Sirup abkühlen lassen.

Deckel

  • Backofen auf 200°C vorheizen.
  • Für den Deckel Zwieback in einem Mixer zerkleinern, bis ein gleichmäßiges, leicht grobes Pulver entstanden ist. Wenn du keinen Mixer hast, kannst du den Zwieback auch in einen Gefrierbeutel geben, verschließen und mit einem Nudelholz fein krümelig schlagen.
  • Zwieback-Pulver mit Butter und Rosen- sowie Orangenblütenwasser vermengen.
  • Boden der Springform mit Butter bestreichen oder mit Backpapier auslegen. Ich empfehle Backpapier: Hierbei bitte nur den Boden auslegen und den Ring auf das Papier klemmen, so dass das Papier nach Außen rausguckt. Papier außen mit einer Schere wegschneiden. So ist nur der Boden mit Papier ausgelegt.
  • Zwieback-Mischung auf dem Boden verteilen und sanft andrücken.

Käseschicht

  • Mozarella ca. 5 Minuten ordentlich abtropfen lassen, in Scheiben schneiden und auf den Deckel legen.

Pudding

  • Alle Zutaten für den Pudding miteinander vermengen, aufkochen lassen und für ca. 5 Minuten unter Rühren zu einem cremigen Pudding eindicken lassen.
  • Pudding auf die Käse-Schicht geben und Knefeh für ca. 20 Minuten im Ofen backen.

Knefeh

  • Knefeh aus dem Backofen holen, mit einem Spachtel oder Buttermesser die Seiten der Knefeh vom Rand der Springform lösen und die Springform vorsichtig öffnen.
  • Einen entsprechend großen Teller auf die Knefeh legen und vorsichtig (heiß!!) auf den Kopf stürzen. Boden der Springform und Backpapier vorsichtig vom Deckel lösen.
  • Knefeh sofort mit Pistazien garnieren und noch heiß mit Zuckersirup servieren.

Notizen

Rezept enthält Affiliate-Links. 

Mehr zur Küche der Levante erfährst du im Guide. Dir könnte übrigens auch Layali Lubnan oder Muhalabia schmecken.

Ähnliche Beiträge

4 Kommentare

  1. 5 stars
    , danke für deine tollen Rezepte und die Mühe die du dir hier machst. Grüße an deine Mutter

    1. Hallo Tabea,
      vielen liebe Dank für dein tolles Feedback. Ich freue mich sehr 🙂

      Liebe Grüße
      Rafik

  2. 5 stars
    Ich hab das gerade gemacht.. einfach wow..super schnell und der Geruch 😍😍 yislamu ktir..

    1. Hallo Simmar,
      vielen lieben Dank! Freut mich sehr, dass es dir geschmeckt hat 🙂

      Liebe Grüße
      Rafik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




*